PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Anstoss Action


  • Testbericht
  • Bilder (6)
  • News & Videos (4)
  • User (0)
  • Spiel Kaufen
Anstoss ActionReview vom 27.07.2006

Erinnern wir uns: 13. Juni 2006, 21 Uhr, Olympiastadion in Berlin. Brasilien gegen Kroatien. Das erste Spiel des Titelverteidigers bei der Weltmeisterschaft in Deutschland. Die Erwartungen waren riesig, denn schließlich galt Brasilien als weltbeste Mannschaft und die brasilianische Spielfreude ist schon lange sprichwörtlich. Nach dem Spiel war aber der Katzenjammer groß. Die Südamerikaner enttäuschten auf ganzer Linie und im Zentrum der Kritik stand der Rekordtorjäger Ronaldo. Zu langsam sei er gewesen, zu dick, zu faul und er sei nicht gelaufen tönte es überall aus Kneipen, Wohnzimmern oder Sportredaktionen und auch Günther Netzer kritisierte Ronaldo stärker als seinen Moderationspartner Delling.
Dabei hat der arme Ronaldo eigentlich nichts falsch gemacht. Er hat einfach nur zu viel Anstoss Action gespielt. THQs virtuelle Kicker sind nämlich noch eine Runde langsamer als der Brasilianer.Aber fangen wir von vorne an. Die WM war eine der größten Marketingschlachten, die Deutschland je erlebt hat. Neben Millionen Fahnen und Fanartikeln war sie auch für die Softwarehersteller eine gute Gelegenheit die Kassen noch mal klingeln zu lassen. Fußballbegeisterung überall und da darf natürlich auch nicht das passende Spiel fehlen. Electronic Arts brachte ein spezielles WM-Spiel auf den Markt (wobei natürlich in der Vorgängerversion von FIFA der WM-Modus entfernt wurde) und auch diverse andere Hersteller warfen ihre Spiele rund um König Fußball auf den Markt.

Anstoss Action ist eins dieser Spiele und leider kein Gutes. Das liegt vor allem an zwei Dingen: Der unerträglichen Langsamkeit der Spieler und der mangelhaften KI. Die virtuellen Spieler schleichen durch die Gegend als hätte jemand den gesamten Fußballplatz mit grünem, klebrigem Schleim eingeschmiert oder den Rasen durch grünen Klettverschluss ersetzt. Schildkrötenfußball ist da noch deutlich dynamischer – auch wenn der Titel Action verspricht, er sollte lieber „Anstoss Altersheim“ heißen. Selbst die Spieler des „FC Altersheim Waldesruhe“ in Füchtorf sind schneller. Action? Fehlanzeige! Der Ball verhält sich allerdings anders – der fliegt schneller als ein normaler Ball, was zu einer Art „Tippkick im Mittelfeld“ führt.

Fußballer haben in der Vergangenheit schon häufiger bewiesen, warum sie normalerweise nicht zu den klügsten Köpfen der Nation gezählt werden. Egal ob Mailand oder Madrid, es gibt sogar ganze Bücher, die sich mit ihren dummen Sprüchen beschäftigen. Auf dem Platz verhalten sie sich meistens aber relativ clever, wissen wie die Abwehr zu stehen hat und lassen die Abseitsfalle gekonnt zuschlagen. Die Kicker aus Anstoss Action sind leider nicht so klug. Auch andere Handheldfußballer hatten in der Vergangenheit einige KI-Lücken (man erinnere sich nur einmal an das Flanke-Kopfball-Tor-Problem der FIFA-Serie), aber dieses Spiel unterbietet sie alle noch einmal. Selbst im höchsten Schwierigkeitsgrad ist es kein Problem mühelos durch die Abwehr zu marschieren. Man muss einfach nur den Sprintbutton drücken und schon steht man alleine direkt im Strafraum, kurz vor dem Torwart und wenn man erstmal vor dem Torwart steht, dann ist das Runde auch praktisch immer im Eckigen. Die virtuellen Lehmanns halten einfach nichts. Selbst wenn man aus dem Mittelfeld einfach mal draufhält fallen erstaunlich viele Tore und ein Schuss aus dem Strafraum bedeutet fast immer einen Treffer. Selbst Tore von der Mittellinie sind möglich! Auch wenn die gegnerischen Kicker sonst nichts zustande kriegen, um die Schwäche der Torwarte wissen sie. Deshalb besteht ihre Taktik schlicht und einfach daraus, von außerhalb des Strafraumes zu schießen und auf einen Treffer zu hoffen. Leider sind sie damit auch häufig erfolgreich.

Die schlechte KI führt natürlich dazu, dass es im Spiel leider absolut keine Herausforderung gibt. Selbst im höchsten Schwierigkeitsgrad kann man nach wenigen Minuten Übung mit Angola die Brasilianer mit 5:2 nach Hause schicken (Merke: Auch der eigene Torwart ist schlecht).

Damit ist eigentlich auch alles zum Spiel gesagt: Es macht schlicht und einfach keinen Spaß. Weiterhin fehlt leider auch die offizielle Lizenz. Auch wenn diese natürlich extrem teuer ist und für kleinere Entwickler einfach nicht ins Budget passt, es ist einfach schöner mit den richtigen Spielern zu kicken und nicht mit „B. Dreinsteger“ oder „M. Pollack“. Und auch der oben erwähnte Ronaldo muss sich als „Romualdo“ veralbern lassen.


Eine 3D-Engine auf dem GBA; damit ist eigentlich schon alles gesagt. Die Spieler bestehen aus Pixeln und nicht aus Details und auch das Spielfeld überzeugt nicht mit grafischer Pracht. Weiterhin fehlen diverse Features, wie zum Beispiel eine Wiederholung und auch kleinere Details wie Torjubel fehlen einfach. Auch wenn es eigentlich nur kleinere Features sind – so etwas nimmt erstaunlicherweise doch die Emotionen aus dem Spiel.

Sound: Die musikalische Untermalung bewegt sich irgendwo zwischen Kreisklasse und Bezirksliga. Im Menü dudelt ein kurzer Jingle vor sich hin und auch die Fans im Stadion kennen nur einen Anfeuerungsruf. Stadionstimmung kommt so auf keinen Fall auf.

Features:
Das Spiel dreht sich um die WM und so gibt es neben dem „World Cup“-Modus nur noch das Freundschaftsspiel und das Elfmeterschießen. Vor dem Spiel kann man dann noch die Aufstellung und die Taktik verändern. Anstoss Action bietet also nur das Allernötigste und setzt auch das nicht gerade überzeugend um.

Fazit:
Was erwartet man von einem Spiel, das schon einen Rechtschreibfehler im Titel hat? Richtig - nichts. Anstoss Action macht wenig richtig und viel falsch. Auf dem Gameboy Advance gibt es deutlich bessere Fußballspiele und daher gibt es eigentlich kaum einen Grund dieses Spiel zu kaufen. Selbst beinharte Fußballfans werden wenig Spaß haben. So sollte Fußball nicht sein!



Michael Schmalenstroer für PlanetGameboy.de



Herzlichen Dank an THQ für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

WERTUNG:
33%
Unser Tipp: Lieber die Finger weg! Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks
Komplettlösung
Videos
  Steuerung Langsam, schwammig, nicht zufriedenstellend
  Features Keine besonderen Spielmodi zu erkennen
  Grafik 3D-Grafik mit dem GBA-typischen Pixelwahn
  Sound Eintönige Sounds ohne Atmosphäre
  Spielspaß Nichtmal für echte Fußballfans ein Spaß







Details
Spielname:
Anstoss Action

Publisher:
THQ

Genre:
Sportspiel

Release:
.. (erschienen)

Multiplayer:


Screenshots:

ScreenViewer öffnen (6)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop