PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Mario Golf: Advance Tour


  • Testbericht
  • Bilder (8)
  • News & Videos (28)
  • User (0)
  • Spiel Kaufen
Mario Golf: Advance TourReview vom 19.09.2004

Der Herbst steht vor der Türe, pünktlich hierzu verabschieden wir frohen Gemüts das Sommerloch. Langsam wird es wieder richtig ernst, Entwickler und Publisher müssen ihre Augen gen Jahresende richten und sich für die potentiell und erfahrungsgemäß profitabelste Materialschlacht des Jahres rüsten. Das Weihnachtsgeschäft. Dass Nintendo sich augenscheinlich auf dem richtigen Weg befindet, wird eindrucksvoll mit diesem Stück Software demonstriert. Heute im Test: Mario Golf: Advance Tour.Innovation pur? Nein, eigentlich war schon Zeit der Bekanntgabe, dass sich Mario Golf in der Entwicklung befindet klar, dass wir kein komplett neues Spiel aufgetischt bekommen. Dennoch verbindet Mario Golf AT gängige und altbewährte Elemente zu einem beeindruckenden Ganzen. Man nehme eine Prise Golden Sun, das bekannt-intuitive Mario Golf Prinzip, vermischt Feinheiten des Golfsports mit dem spaßbasierenden Mario-Gameplay und zum Vorschein kommt der neuste Software Hit aus dem Hause Nintendo. Einmal mehr hat es Nintendo vorzüglich verstanden, Simulation und Funsport zu kombinieren. Startet ihr das Spiel, werdet ihr zunächst um die Wahl eines männlichen oder weiblichen Charakters gebeten, anschließend dürft ihr ihm/ihr einen Namen verpassen. Bevor ihr euch verseht, seid ihr auch schon mittendrin in einer Storyline, die für ein Sportspiel doch nicht ganz selbstverständlich ist. Nunja, die einen nehmen die Story als Anlass zu Komplimenten, die anderen werden die 08/15 Ansätze von der Stange nur müde belächeln. Euer Spieler soll der beste und größte Golfstar werden […]. Hierzu werdet ihr fortan von Pros (Professionals = Golfprofis) trainiert, um später einmal gegen die absoluten Vorbilder aus dem Nintendo Universum antreten zu können. Doch bis dahin ist es ein langer und steiniger Weg. Einfach nach oben spielen ist nämlich nicht. Ihr bekommt einen (entsprechend der Charakterwahl) andersgeschlechtlichen Spielpartner zugewiesen, mit dem ihr so genannte „Doppel“ Partien spielen müsst. Während ihr also mit eurem Alter Ego Wettkampf für Wettkampf bestreitet und im Nachhinein für gute Ergebnisse erhaltene Erfahrungspunkte zum Aufleveln eures Charakters benutzen könnt (Werte wie „Schlaglänge, Genauigkeit, Höhe, Putten“ können nach Belieben verbessert werden), so müsst ihr stets auch an euren Teampartner/eure Teampartnerin denken. Auch er/sie sollte stets mit ein paar Erfahrungspunkten bedacht werden, sodass spätere Doppel-Wettkämpfe nicht in einem strafschlaggesäumten Desaster enden, weil euer Charakter bereits den 20ten Level erreicht hat, der Teampartner/die Teampartnerin aber noch in der trostlosen Einstelligkeit umherdümpelt.

Spielt ihr gerade kein Turnier, so könnt ihr die Oberwelt erforschen, euch wertvolle Tipps erfahrener Profigolfer einholen oder einfach das große Clubhaus erkunden. An dieser Stelle kommen die Rollenspielelemente zum Tragen, die schließlich beim Aufleveln eures Charakters nach erfolgreich beendeten Turnieren und Sidequests (selbstverständlich golftechnischer Natur) das Tüpfelchen auf dem „i“ ausmachen. Die Engine in der Oberwelt (punktgenaues Speichern ist natürlich möglich) erinnert auf Grund der Symbolik und des Charakterdesigns sehr stark an die von Golden Sun, um nicht zu sagen: Es IST die gleiche Engine. Doch genug zum RPG Teil des Spieles, schreiten wir lieber einmal auf den Platz. Bevor ihr einen Schlag ausführt, solltet ihr diesen gut überdenken. Könnte der Wind die Flugbahn meines Balles gefährden? Ist ein Wasserhindernis im Weg? Sollte ich den Ball vielleicht lieber anschneiden, sodass er einen bestimmten Spin bekommt? Diese Einstellungen trefft ihr größtenteils aus einer übersichtlichen Vogelperspektive, aus der auch hervorgeht, wo euer Ball bei einem perfekt ausgeführten Schlag voraussichtlich landet. Bestätigt nun mit A und ihr kommt in den Schlag-Screen. Euer Spieler und der Platz um ihn herum werden nun in wunderschönem 3-D dargestellt, eine echte Augenweide. Hier könnt ihr entweder alle Einstellungen überdenken und notfalls über den Haufen werfen, oder dem Ball einen ordentlichen Klaps verpassen – teilweise sogar mit einem speziellen „Powerschlag“, der den Ball noch ein wenig weiter fliegen lässt. Vor dem Schlag wird euch auf einer „Schlaganzeige“ am unteren Bildschirmrand eine „Weite“ empfohlen. Ihr startet per A-Klick einen kleinen Cursor, der nun von rechts nach links rennt. Im richtigen Moment drückt ihr nochmals A und die Schlagweite wird festgelegt. Nun läuft der Cursor wieder zurück, auf einen roten Strich zu. Hier müsst ihr möglichst genau auf dem roten Strich ein weiteres Mal A drücken, um den perfekten Schlag auf den Rasen zu zaubern. Ein wenig rechts oder links des roten Striches beeinflusst die Flugbahn eures Balles in die entsprechende Richtung,mit einem Doppelklick auf A bekommt der Ball Topspin, mit einem Doppelklick auf BB Backspin.

Bei Turnieren spielt ihr grundsätzlich gegen ein Feld aus anderen Spielern, deren Ergebnisse nach jedem Loch in einer Rangliste eingeblendet werden. Mit gewonnenen Turnieren kommt ihr nicht nur eurem Ziel – der beste Golfspieler aller Zeit zu werden… ;) – ein Stückchen näher, ihr könnt auf diese Weise auch neue Golfplätze freispielen, auf denen ihr schließlich auch zum Champ avancieren müsst. Habt ihr einmal genug vom Storymodus, hat das Modul noch eine ganze Palette alternativer Zeitvertreiber in petto. Im Speed Golf müsst ihr eine Golfrunde so schnell wie möglich absolvieren, die „Sternentore“ sind über ein Fairway verteilte Stangenpaare, durch die ihr den Ball befördern müsst (und dabei mindestens ein Par spielen). Des Weiteren könnt ihr natürlich zu viert mit nur einem Modul spielen, mit der GCN Variante von der GBA-GCN Connectivity Gebrauch machen und noch vieles, vieles mehr. Ein Glossar im Hauptmenü führt euch in die wichtigsten Begriffe des Golfsports ein, so dass auch Laien wissen, was es zum Beispiel heißt, mit einem Loftwech aus einem Bunker ein Eagle an einem Par5 Loch zu erzielen. Grafisch gesehen hat Mario Golf schon eine Menge zu bieten. Die bereits erwähnte Golden-Sun-Engine während ihr euch auf der Oberwelt bewegt, die 3-D Ansicht beim Schlagen, aber auch die Vogelperspektive vor dem Schlag sind qualitativ vorzüglich. Kein Pixelbrei, alles läuft flüssig, ist herrlich bunt und schön abgerundet. Hinzu kommt das liebliche Charakterdesign, dessen Charme auch einen nicht unwesentlichen Teil des Erfolgsprinzips „Mario Golf“ ausmacht. Wie gewohnt erkennt man die Herkunft eines Mariospieles nicht nur in jedem Pixel, sondern auch in jeder (Musik)Note. Die absolut typische Geräuschkulisse, Marios Sprachsamples und die wunderbar entspannende Untermalung während der Wettspiele tragen einen maßgeblichen Teil zur gelungenen Atmosphäre des Titels bei. Doch auch das Gameplay weiß zu faszinieren. Die Steuerung ist intuitiv einfach erlernbar und trotz des ständigen Bälle-Kloppens macht das Spiel auch nach mehreren Tagen noch wahnsinnigen Spaß. Zugegeben, ich selbst mag Golf, spiele auch selbst von Zeit zu Zeit, dennoch kann ich auch guten Gewissens sagen: Hey Leute, glaubt mir, das Spiel macht einfach Spaß! Und zwar Spaß auf Dauer!

Fazit:
Mit Mario Golf: Advance Tour hat Nintendo einmal mehr ein wunderbares Spielerlebnis auf dem GBA geschaffen. Der langweilige Altherrensport wird Dank des RPG Anteils und der spaßigen Spielmodi auf eine generationenübergreifend motivierte Ebene gehoben. Die technische Seite kann man nur als „sehr überzeugend“ bezeichnen, die spielerische ist über jeden Zweifel erhaben. Hinzu kommt der immense Umfang an Spielmodi und Secrets, der Mario Golf zu einem echten GBA Dauerbrenner avancieren lässt. Der Replaywert ist wirklich enorm! Mario Golf ist entspannend, faszinierend, motivierend und schlichtweg überzeugend. Nur absoluten Golfmuffeln sei an dieser Stelle von einem Kauf abgeraten, weil unterm Strich das Hauptaugenmerk dann doch auf dem Golfsport liegt. Wer dem Sport aber nur ein Fünkchen Interesse abgewinnen kann, dem Rate ich zu einer ausführlichen Runde Probespielen beim Fachhändler, all denjenigen, deren Interesse mehr als nur ein Fünkchen beträgt, dürfen bedenkenlos zugreifen. Mario Golf: Advance Tour ist ein astreines Hole-in-one und reiht sich sowohl bei den Funsportspielen als auch bei den Sportspielen im Allgemeinen ganz oben ein. Große Klasse Nintendo, mehr davon!



Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Testmusters.




Christian Thol für PlanetGameboy.de

WERTUNG:
87%
Die alleinige Golfreferenz auf dem GBA, klasse! Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks (1)
Komplettlösung
Videos
  Steuerung Schnell erlernt und dennoch umfangreich
  Features Selten hatte ein Spiel einen derartigen Umfang, kein Wunsch bleibt offen
  Grafik 14 für die Qualität, -1 wegen mangelnder Innovation!
  Sound Schöne, entspannende Themen und tolle Effekte
  Spielspaß Golden Sun meets Golfing!







Details
Spielname:
Mario Golf: Advance Tour

Publisher:
Camelot

Genre:
Sportspiel

Release:
.. (erschienen)

Multiplayer:
ja

Screenshots:

ScreenViewer öffnen (8)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop