PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Rayman 3


  • Testbericht
  • Bilder (10)
  • News & Videos (34)
  • User (5)
  • Spiel Kaufen
Rayman 3Review vom 27.02.2003

Bei Fortsetzungen von bekannten Spielen graute es bisher dem GBA-Tester. Ist doch vor allem Nintendo dafür bekannt, alte Kamellen wieder aufzuwärmen. Ubi Soft macht das ganz anders und schickt mit Rayman 3 seinen Star mit einem meisterhaften Spiel im Rücken in den Ring:Eine Etablierung von bekannten Figuren im Videospielbusiness ist nicht einfach. Platzhirsche wie Mario und Sonic machen es Neulingen wie Gex, the Gekko oder Rayman von Ubi Soft nicht einfach. Trotzdem konnte vor allem der gliedmaßenlose Symphatieträger aus Frankreich schaffen, eine doch recht große Fangemeinde um sich zu scharren.
Nach seinem Erfolg auf der Playstation und diversen anderen Systemen gab es das erste Rayman-Game zum Launch des GBA. Jetzt, wo sich der SP am Horizont abzeichnet, kommt er zurück.
Rayman 3 (der zweite Teil erschien nur als 3D-Jumper für diverse Heimkonsolen) ist auf den ersten Blick nichts anderes, als Zusatzlevel zum ersten Teil. Spielt man es nur kurz an fragt man sich, wo denn all die Verbesserungen geblieben sind, für die Ubi Soft nochmal den vollen Preis verlangt. Lässt man sich jedoch näher auf das Spiel ein und kommt ein paar Level weiter, so stellt sich heraus, dass die Entwickler ein wahres Feuerwerk der Ideen abgebrannt haben. Gut designte Level, interessante Rätsel und in jedem Abschnitt etwas Neues. Rayman 3 ist, kurz gesagt, das bisher heißeste Jump 'n Run Spiel in diesesm Jahr.

Die Kreativität in den Leveln vermisst man ein wenig in der Story. Sie ist eine typische 08/15-Entführungs-Geschichte und dient eigentlich nur dafür, Rayman auf die Reise zu schicken. Denn ansonsten hat sich zum ersten Teil nicht viel geändert: Weiterhin geht es darum, gelbe Pillen (Lums genannt) aufzusammeln und Kleinlinge (die Einwohner von Raymans Welt) aus ihren Käfigen zu befreien. Während die Gitterkästen (die zumal recht gut versteckt sind, sich aber durch ein herzzerreißendes "Help" bemerkbar machen) zum durchspielen einer Welt notwendig sind, haben die gelben Lums eine ganz eigene Bedeutung. Zusammen mit einer Kopie von Rayman 3 für den GameCube und dem Verbindungskabel kann man nämlich pro 100 Lums einen neuen Level in Rayman 3 GBA freischalten. 10 Level gibt es für die 999 Sammelstücke, den elften, nachdem das Spiel erfolgreich beendet wurde.
Aber auch ohne GCN könnt ihr viel entdecken. Jede der Welten hat Unterlevel, die einen Eingang in Form von Vorhängen haben. Dazwischen verstecken sich aber auch Bonuslevel, in denen z.B. neue Multiplayer-Welten freigeschaltet werden können.
Der Multiplayer ist sowieso ein kleines Wunder für sich. Rayman 3 unterstützt endlich wieder mal das Mehrspielervergnügen mit nur einem Modul. Sind vier Spiele im Schacht dürft ihr sogar zwischen sechs unterschiedlichen Modi wählen.

Neben den normalen 2D-Abenteuern gibt es in Rayman 3 noch Mode7-3D-Level. Diese stark an Crash Bandicoot erinnernden Episoden sind eine interessante Auflockerung für zwischendurch, können aber dank fehlender Rücksetzpunkte schnell frustrieren. Mal geht es darum, mit Hilfe einer Schlange Wasserski in den Sümpfen zu fahren. Ein anderes Mal schwingt ihr euch Mario-Kart-gleich in ein Gefährt, um auf Zeit mehrere Runden zu drehen.


Steuerung
War der erste Teil auf Grund des zu kleinen Bildausschnitts noch hammerschwer, kann der Nachfolger in allen Bereichen punkten. Rayman bewegt sich butterweich und zielgenau durch die Level. Sprünge ins Leere sind durch gelbe Lums markiert, so dass ihr eigentlich immer automatisch richtig landet. Die Fähigkeiten des Vorgängers wurden kräftig erweitert. Neben dem altbewährten Fausschwingen und kurzzeitigem Fliegen kann das Ubi-Maskottchen jetzt auch Schluchten hochkrackseln, längere Zeit in der Luft hängen, einen Doppelschlag vollführen oder ganz elegant eine Bauchlandung machen. Vorrausgesetzt, die gute Fee hat euch mit diesen Fähigkeiten bereits ausgestattet.

Grafik
War Rayman schon im ersten Teil grafisch anderen GBA Titeln weit überlegen, setzt Rayman 3 noch einen drauf. Mal knallbunt, mal athmosphärisch düster (und trotzdem noch spielbar): Der eine oder andere Hintergrund wird euch sicher ins Staunen versetzen. Vor allem in der Alptraumwelt, in der ohne jegliche Framerate-Einbrüche ein Totenschädel im Hintergrund herumwabert sieht man, wie gut die Franzosen den Game Boy Advance im Griff haben.
Das Größte sind aber die Animationen. Da man den (Gott sei dank unendlichen) Continue-Bildschirm öfters sehen wird sollte man mal abwarten, was Rayman da mit seinem Körper macht... Es ist zum Brüllen. Ob im Kampf gegen Endgegner oder beim Hangeln an Seilen: Der kleine Kerl macht immer eine gute Figur.

Sound
Die musikalische Untermalung gehört nicht umbedingt zu den Stärken des Spiels. Die Melodien sind zwar passend zum Geschehen, wiederholen sich leider aber recht schnell und gehen einem, trotz guter Klangqualität, auf die Nerven. Dennoch sollte man den Lautsprecher voll aufdrehen. Sonst verpasst man entweder das oben bereits angesprochene "Help" und so einen Käfig, oder man bekommt nichts mehr von den ausgezeichneten Soundeffekten mit, die das ganze Spiel durchziehen. Die Samples lassen die Welt und vor allem die Titelfigur lebendiger wirken und geben dem ganzen Spiel etwas persönliches. Schön gemacht.

Features
Kleckern statt klotzen. So lautete diesmal die Devise. Bis ihr Rayman durch habt dauert es sicher an die 15 Stunden. Je nachdem, wie gut ihr seid. Wenn ihr wirklich alles lösen wollt schnellt dieser Wert sowieso in die Höhe.
Einzig die deutsche Übersetzung lässt den Tester motzen: Vor allem in den Zwischensequenzen hätte man da etwas sorgfältiger arbeiten müssen. Tipp: Wenn ihr es versteht, dann spielt auf Englisch. Oder Französisch. Oder vielleicht Dänisch? Alles drin.
Auch der Mehrspielerspaß weiß zu überzeugen. Ob mit nur einem Modul oder mehreren: Ubi Soft hat sich einiges einfallen lassen, um euch bei der Stange zu halten. Dazu noch die freispielbaren Extra-Level und die GameCube-Connection: Es gibt im Prinzip nichts, was man vermissen würde.

Fazit:
In diesem Jahr wird es eng für die Konkurrenz. Bereits im Februar so einen Toptitel wie Rayman 3 zu bekommen lässt uns aber für 2003 hoffen. In der derzeitigen Game-Flaute empfiehlt sich nur eins: Kaufen. Und wenn keine Flaute wäre? Egal! Kaufen!


Christian Nork|Trunx

Vielen Dank an Ubi Soft für die Bereitstellung des Testmusters

WERTUNG:
89%
Bisher bestes Jump 'n Run in diesem Jahr! Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks (3)
Komplettlösung
Videos
  Steuerung Butterweich mit vielen Funktionen
  Features Im Prinzip fehlt nichts: So muss ein Jumper sein
  Grafik Tolle Hintergründe und Animationen
  Sound Gute Effekte, etwas schwächere Musik
  Spielspaß Rayman hält euch lange bei der Stange







Details
Spielname:
Rayman 3

Publisher:
Ubi Soft

Genre:
Jump-n-Run

Release:
.. (erschienen)

Multiplayer:
Ja

Screenshots:

ScreenViewer öffnen (10)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop