PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Super Mario Advance 3: Yoshi´s Island


  • Testbericht
  • Bilder (18)
  • News & Videos (7)
  • User (73)
  • Spiel Kaufen
Super Mario Advance 3: Yoshi´s IslandReview vom 30.10.2002

Der Laie reibt sich verwundert die Augen: Drei Mario-Spiele in einem guten Jahr. Dass die Arbeitsmoral in Japan einen exzellenten Ruf hat, war uns schon länger klar, aber die Geschwindigkeit der Produktion von Klempnerspielen hat damit herzlich wenig zu tun. "Remake" oder auch "Portierung" heisst das Zauberwort. Das heisst: Auch dieses mal bekommt der hungrige GBA-Spieler wieder ein schmackhaft aufgewärmtes Menü aus Nintendos Tiefkühltruhe. Aber schmeckt es frisch nicht besser? Das kommt auf den Blickwinkel an, denn: Dass die Kauffrage um "Super Mario Advance 3" eher eine Frage des Gewissens als der Spielequalität ist, wird ziemlich schnell klar. Letztere ist (natürlich) hochwertig wie eh und je, halt wie es schon zu SNES-Zeiten war, als wir diese Köstlichkeit direkt aus der BigN-Küche genießen konnten.

Der Name deutet es schon an: Dieses Spiel ist dem guten Yoshi gewidmet. Für diejenigen, die ihn nicht kennen: Yoshi ist der kleine süße Dino, den Mario liebend gerne als eine Mischung aus Automobilersatz und Geheimwaffe mißbraucht. Nun ist es aber so: Wir schreiben die Zeit des Baby-Marios. Während Mr. Klapperstorch diesen gerade zu seinen Eltern fliegt passiert das unglaubliche: Nach einem Zusammenstoß stürzt der Neugeborene ab, da kann nur der Koopa Kamek hinterstecken. Der hat auch schnell den kleinen Luigi entführt und nun ist es natürlich deine Aufgabe das ganze in Ordnung zu bringen. Der nette und intelligent gemachte Vorspann ist aussergewöhnlich lang für einen Jumper und stimmt einen schonmal auf das ein, was folgt: Kindheitserinnerungen von Mario en masse. Das ganze Spiel könnte dabei kaum knuffiger und liebenswürdiger sein als es ist. Das Menü erstrahlt bereits in bunten "babytypischen" Farben und die gesamte Spielgrafik ist im Wachsmalstil gehalten und könnte genauso gut einem Bilderbuch entsprungen sein, einem sehr guten sogar.

Sechs Welten a acht Leveln hat man dem Spiel spendiert. Der Charme des Spiels macht sich auch bei der Levelauswahl bemerkbar. Und wer das Spiel nicht kennt und das erste Level betritt, wird erstmal einen Schock erleiden. Nicht nur der Grafikstil ist aussergewöhnlich. Zum Beispiel: Warum schwebt verdammt nochmal Mario schreiend in einer Seifenblase um den Babydino herum? Immer wieder frage ich mich ob japanische Entwickler beim Brainstorming nicht doch irgendwelche chemischen Mittelchen nehmen ;)... Nun, dies wird vermutlich der Fall sein, weil ein Gegner dich angegriffen hat. Dann löst sich der Sprößling nämlich aus dem Sattel seines lebenden Transportmittels und schwebt davon. Du verlierst keine Lebensenergie oder wirst (mariotypisch) kleiner, sondern hast nun eine bestimmte Zeit (die du immer wieder aufladen kannst) um den Bengel wieder einzusammeln. Und was sind das für grüne Eier die Yoshi hinter sich herschleppt? Nein, das Urzeit-Tier bekommt nicht Nachwuchs. Die Eier sind sozusagen das Universalwerkzeug des Dinos von heute: Extras einsammeln, spezielle Mauern zerschießen, Gegner zerschmettern: Da kann das Schweizer Taschenmesser nicht mithalten. Leider gibt es die Dinger nicht im gut sortierten Fachhandel, das Verdauen von Gegnern oder das Aufsuchen spezieller automatenähnlicher Knöpfe ist daher unabdingbar.Auch wenn du so hin und wieder ein kleines Rätsel lösen musst. Die Action steht im Vordergrund.

Du siehst schon, viele nette Spielelemente bietet "Yoshis Island" auf jeden Fall. Und zusammen gemischt ergeben die Zutaten auch ein köstliches Gericht. Wem das ganze zu mächtig sein sollte. Die aus dem Vorgänger bekannten Hilfeboxen stehen dir natürlich auch im dritten teil immer wieder zur Seite und versorgen dich mit nützlichen Informationen, so dass lästiges Handbuchblättern entfällt. Als geradezu genial kann man schon die Steuerung bezeichnen. Hältst du z.B. den Sprungknopf längere Zeit gedrückt, dann strampelt Yoshi und du erreichst dadurch so etwas wie ein krampfhaftes schweben, naja, fleigen wäre zuviel gesagt. *g* Auf den Standartknöpfen liegen natürlich Springen und Zunge ausstrecken (also Attacke). Per Rückentaste feuerst du deine Eier ab. Das ganze erlernt man instinktiv. Wer damit Schwierigkeiten hat sollte seinen GBA lieber gleich bei Ebay weitergeben.

Immer wieder gibt es im Spiel Überraschungseffekte und neue Situationen. Zum Beispiel stürzt sich aus den Tiefen eines Lavasees ein Feuermonster auf unsere Abenteuerlustigen, dann stampfst du Pfähle ein, ein anderes Mal geht es per U-Boot oder Maulwurf weiter. Hin und wieder erweist es sich auch als nötig mit Mario weiterzuspielen. Allerdings geht das nur an ganz bestimmten Stellen, die von den Entwicklern vorgegeben wurden.

Grafisch bietet das Spiel wie bereits erwähnt aussergewöhnliche Kost. Überzeugt euch auf den Screens lieber selbst, ist Geschmackssache.*g* Der Sound ist so, wie man ihn von einem Nintendo Jump and Run erwartet: Fröhliche Midimusik und Quick-Sounds dazu. Die Musik nervt im Gegensatz zu vielen Konkurrenten nicht, dazu möchte ich mcih bei Nintrendo an dieser Stelle im Namen meines Arztes bedanken.

Zum Schluss dann doch einmal Kritik am Koch: Ein Tadel gibt es defintiv für den Multiplayermodus. Das Mario Bros. nervt mittlerweile derart, Kenner der beiden Vorgänger wissen was ich meine. Den Klassiker in Ehren, dreimal den gleichen Modus recyclen, das ist zuviel des guten. Vorbildlich wie immer ist natürlich die Speicherbatterie mit 3 Slots und der ausreichende Spielumfang, der euch etliche schöne Stunden bringen wird.

Fazit:
Wie schrieb ich noch gegen Ende des "Super Mario Advance 2"-Tests? "Und nächstes Mal will ich endlich ein neues Mario sehen!". Es ist erstaunlich, dass ich erneut bereit bin, Nintendo zu verzeihen. Der Grund? "Yoshis Island" begeistert von der ersten Minute an. Der unnachahmliche Grafikstil, die fast perfekte Spielbarkeit und eine Vielfalt an originellen Spiele-Elementen, wie man sie wohl in sonst keinem anderen Mariospiel anfinden wird, machen dieses Jump 'n' Run zu einem Meisterwerk. Aber was einem vor dem Kauf klar sein sollte: Jedes Exemplar, das über die Ladentheke wandert, bekräftigt Nintendos Spiele-Politik. Von daher ist der Genuss dieses genialen Werk ein zweischneidiges Schwert, denn wer wartet nicht sehnsüchtig auf ein neues 2D-Mario?



Nasreddin

WERTUNG:
89%
Mario! Noch Fragen? Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks (4)
Komplettlösung
Videos
  Steuerung nahezu perfekt
  Features Der Multiplayer nervt langsam...
  Grafik Die fröhliche Wachsmalgrafik ist Kult.
  Sound Gedudel auf hohem Niveau
  Spielspaß Das wohl originellste Mario.







Details
Spielname:
Super Mario Advance 3: Yoshi´s Island

Publisher:
Nintendo

Genre:
Jump-n-Run

Release:
.. (erschienen)

Multiplayer:
ja

Screenshots:

ScreenViewer öffnen (18)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop