PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Pokémon Advance Rubin


  • Testbericht
  • Bilder (5)
  • News & Videos (15)
  • User (0)
  • Spiel Kaufen
Pokémon Advance RubinReview vom 15.04.2003

Dank unserer Connections zu Importfun.de (vielen Dank, Jungs) können wir euch Deutschlandexklusiv den ersten Test von Pokemon Ruby vorstellen. Da die Saphire-Version nur geringfügig anders ist gilt die Wertung gleichermaßen auch für sie.Pokemon! Wah! Den Einen oder Anderen ergreift bei diesem Wort recht leicht die Panik und unkontrollierte Hass-Attacken durchzucken den Körper. Verständlich, denn schließlich beherrschten die kleinen Biester jahrelang jedes Kinderzimmer und alle möglichen Merchandising-Artikel bevölkerten unsere Läden. Um die Spiel, die den ganzen Tumult angefangen hatten, ging es eigentlich schon bald nicht mehr. Das Vorurteil war geschaffen: Pokemon ist blöd. Kinderkram
Was keiner sah: Eigentlich waren die Spiele kleine, aber feine Rollenspiel-Perlen, die nicht nur unheimlich viel Spaß machten, sondern auch größere Spielkinder an ihre Game Boys fesselte. Nicht umsonst verkauften sich die Module abermillionen mal auf der ganzen Welt. Das Sammeln der kleinen Monster macht auch noch heute unheimlich Spaß, und so ist es umso erfreulicher, dass auch für unser liebstes Kind, den GBA, eine eigene Version erschienen ist.

Im Gegensatz zu den alten Versionen hat sich jedoch nicht viel geändert. Noch immer seid ihr ein kleiner Junge, der in die Welt der Pokemon eingeführt wird, um eines Tages der Meistertrainer zu werden. Und noch immer geht es um eins: Den Pokedex, das Lexikon der Pokemon, mit Einträgen zu füllen. Dazu fangt ihr jedes der Viecher, dass euch unter die Finger gerät. Wie gesagt, alles beim Alten.
Doch für den GBA wurde zum Glück eine komplett neue Welt geschaffen, in der ihr euch bewegt. Dieser Kontinent birgt neue Gefahren und auch neue Extras, die euch das Spielen versüßen.
Zum Einen währen da die bereits auf Screenshots gezeigten Kämpfe mit zwei Pokemon gleichzeitig. Anfangs erscheinen sie einem als unnützes Gimmick, da sie auch viel zu selten auftauchen. Im späteren Verlauf wird diese "Vorbereitung" aber immer wichtiger.
Zum Anderen wurde eine Art Schönheitswettbewerb eingebaut, welcher euch mehrere Stunden Spielzeit kosten kann.
Apropos Spielzeit: Die ist mal wieder enorm. Nach 14 Stunden Spielzeit hatte ich noch nicht einmal die Hälfte des Games gesehen. Wahnsinn.
Zeitintensiv ist nunmal das Trainieren der Monster. Wobei es dank eines netten Extras möglich ist, eins der Biester, obwohl nicht im Kampf benutzt, mit der Hälfte der Erfahrungspunkte aufzustocken. Sehr nützlich und überaus praktisch.
Wie schon in den letzten Versionen wurde eine Uhr ins Modul installiert. Diese dient diesmal jedoch nicht zur Tag-Nacht-Berechnung mit speziellen Extras, sondern ist allein für das Wachstum eurer Beeren-Stöcke notwendig. Samen setzen, ein paar Tage nicht spielen und schon könnt ihr ernten. Warum aber dieses Feature nicht wieder kräftiger ausgebaut wurde ist und bleibt ein Mysterium...

Genauso wie die fehlende Möglichkeit, GBC-Pokemons ins GBA-Modul zu transferieren. Jeder Sammler wird nun aufschreien, ist doch vielen ihr teuer erworbenes Celebri ans Herz gewachsen. Vorteil des Ganzen: Jeder muss von vorne anfangen und die über 300 Pokemon von Neuem einfangen.

Steuerung
Auch auf dieser Front: Keine Neuheiten. Wie gehabt lenkt ihr eure Figur (ob Männlein oder Weiblein) etwas stacksig durchs Land. Querdenker und -geher werden fluchen, kann man denn immernoch nicht schräg laufen.
Die nützlichen Running-Shoes, für ungeduldige Naturen ein tolles Extra, funktionieren in Häusern nicht. Verzweiflung, nimm mich in deine Arme. Warum läuft der Kerl auch nur so lahm? Sind die Pokemon so verdammt schwer?
Das Menü, wie immer unter Start erreichbar, hat sich im Laufe der Jahre auch nicht verändert. Nur das Speichern des Spielstandes scheint seine Zeit verdoppelt zu haben...
Ebenso ärgerlich: Die Eigenschaften des GBAs wurden nicht im Geringsten ausgenutzt. Scheinbar haben die Programmierer noch nie was von L und R gehört.
Dennoch steuert sich euer kleiner Pokemon-Trainer akzeptabel durch die Wunderwelt der Taschen-Biester. Die Kampfmenüs, inzwischen schon fast 10 Jahre erprobt (meine Güte, ist das schon so lange her?) zeigen immernoch alles Wichtige auf eurem Schirm und ermöglichen dank kleiner Verbesserungen eine gute Beherrschung der Kämpfe.

Grafik
Der größte Kritikpunkt an Pokemon Advance, seitdem die ersten Screenshots zu sehen waren. Doch so schlimm wie auf den Fotos ist die Grafik garnicht. Sie hat ihren eigenen Charm und erinnert stark an Spiele wie Earthbound auf dem Super Nintendo. Ein paar kleine Details hie und da lockern die Umgebungsgrafiken auf und lassen das Ambiente irgendwie heimelig wirken. Nein, wir sind nicht in "Schöner Wohnen", wobei viele Pikachu-Lampen die Kinderzimmer dieser Welt schmücken. Trotzdem: So schlimm wie ihr Ruf ist die Grafik bei Weitem nicht.

Sound
Wieder so ein zweischneidiges Schwert. Kommen wir zuerst zur schlechten Nachricht: Die Soundeffekte sind grottig. Miserabel. Einfach nur schlecht, veraltet und langweilig. Mein GBA wollte sich schon unter dem Bett verkriechen vor Scham. So klingt ein GBC, aber kein Game Boy Advance im Jahr 2003. Ihr ahnt es schon: Die gleichen, alten Effekte wie schon in den letzten Versionen? Bingo, gut geraten.
Dafür kann wenigstens die Musik überzeugen: Der Mix aus altbekannten Melodien und neuen Kompositionen weiß zu überzeugen. Teilweise ertappt man sich beim Mitpfeifen, wenn der Sound mal wieder SNES-Qualitäten erreicht.

Features
Wenn ein Game volle Punktzahl in diesem Bereich verdient hat, dann Pokemon. Neben der ewig langen Spielzeit sind es die dutzenden von Extras, die euch das Zocker-Leben versüßen. Ein eigenes Mini-Casino, eine Fahrrad-Rennbahn, der bereits erwähnte Schönheitswettbewerb, und und und. Da fällt es kaum auf, dass es sich bei dem Spiel nur um eine aufgewärmte Version von Anno Dazumal handelt. Man ist sehr lange Zeit gefesselt.
Und wer mehrere Freunde zur Hand hat, wird sich freuen: Pokemon unterstützt zum ersten Mal das Spielen mit bis zu vier Trainern, die sich heiße Schlachten liefern.

Fazit:
Was soll man bei diesem Spiel für ein Fazit bringen? Einerseits macht Pokemon wahnsinnig viel Spaß. Das alte Fieber packt einen von Neuem. Andererseits... Warum gibt es keine großen Verbesserungen? Warum ist die Grafik so bieder? Fragen über Fragen.

Ist das Spiel sein Geld wert? Das muss jeder wohl für sich entscheiden. Ich hätte mir es so oder so gekauft. Pokemaniacs werden das sowieso, wie die Verkaufszahlen in Japan und den USA belegen. Das große ABER bleibt jedoch. Ebenso das Was währe wenn? Am Ende bleibt nur ein "ganz gutes" und viel Spaß machendes Remake.


Christian Nork|Trunx

Vielen Dank an Importfun.de für die großzügige Bereitstellung des Testmusters.





WERTUNG:
85%
Gelungenes Remake ohne neue Ideen Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks (5)
Komplettlösung
Videos
  Steuerung Bedienung ok, aber GBA-unwürdig
  Features Es fehlt nichts!
  Grafik Nette Details, aber zu bieder
  Sound Tolle Musik, schwacher Sound
  Spielspaß Ihr seid wochenlang gefesselt







Details
Spielname:
Pokémon Advance Rubin

Publisher:
Nintendo

Genre:
Rollenspiel

Release:
.. (erschienen)

Multiplayer:
Ja

Screenshots:

ScreenViewer öffnen (5)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop