PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Star Wars Episode 2: Attack of the Clones


  • Testbericht
  • Bilder (5)
  • News & Videos (5)
  • User (7)
  • Spiel Kaufen
Star Wars Episode 2: Attack of the ClonesReview vom 04.07.2002

Endlich, schon einige Zeit nach Erscheinen des Kino-Films, kommt Episode 2 auch in Deutschland für unseren geliebten Schminkspiegel! Für mich als Fan der Sternenkrieger ein Muss, einen längeren Blick auf das Game zu werfen. Hätte ich es doch nur nicht getan! Aber lest selbst, dass es ein Leben nach MIB gibt...Wir befinden uns wieder in einer fernen Zukunft vor langer Zeit. Der Wookie kämmt sein Fell, Yoda ist immer noch nicht größer geworden, geschweige denn hat Sprechen mit der richtigen Grammatik gelernt und alles ist gut. Alles? Naja, fast alles. Ein paar böse, böse Separatisten haben sich zusammengeschlossen, um der Republik ein für alle Mal das Lichtlein auszublasen. Böse, sehr böse. Zum Glück gibt es Ex-Königin Padmé Amidala, ihres Zeichens Senatorin von Naboo (siehe Episode 1) und anscheinend ziemlich einflussreich. Um gegen den Bau einer Kriegsflotte zu protestieren will sie auf Coruscant, dem Regierungsplaneten der Republik, vor dem Senat sprechen. Bei der Landung geht aber leider ihr Gleiter durch einen Anschlag hopps und schon ist unsere Senatorin unter dem Schutz von zwei Jedis. Obi-Wan Kenobi, inzwischen sichtlich gealtert und gereift, sowie sein junger Padawan, Hitzkopf und Mini-Dieter-Bohlen Anakin Skywalker. Nach einem weiteren Anschlag steht fest: Hier muss etwas getan werden! Und so stürzen sich die beiden Jedis gemeinsam mit dem Spieler in ein neues Abenteuer...

David A. Palmer Studios hatten bei vielen Spielern mit der Umsetzung von DOOM eine Menge Pluspunkte gesammelt. Das Team zeichnet sich auch für dieses Machwerk verantwortlich. Denn anders kann man es nicht nennen.
Es gibt zwei verschiedene Spiel-Bereiche. Einmal sehr ihr euren Recken von links nach rechts laufen und springen. Und ein anderes Mal dürft ihr in 3D-Leveln aus dem Hause AGB Games ballern, was das Rohr hergibt.
Spielerisch sind die 3D-Sequenzen den 2D-Leveln eindeutig vorzuziehen. Was in letzteren geboten wird kommt auf das Niveau eines Men In Black durchaus heran. Und das ist wahrlich kein Kompliment. Ohne Rücksetzpunkte in den Leveln geistert ein steifer Jedi durch langweilige, mit unfairen Stellen gespickte Level, immer auf der Suche nach dem Level-Ausgang, um ja dieses Produkt so schnell wie möglich zu beenden! Dabei steht ihm sein Laserschwert tatkräftig zur Seite, welches in mehrere Richtungen geschwungen werden oder zur Abwehr missbraucht werden kann.
Die 3D-Abschnitte sind dagegen munterer Ballerspaß, der jedoch aufgrund des hohen Gegner-Aufkommens nicht gerade ein Zuckerschlecken ist. Auch hier sind unfaire Stellen leider an der Tagesordnung.

Die Steuerung von Episode 2 ist leider auch von der Dunklen Seite befallen worden. Die Spielfigur reagiert träge, manchmal garnicht und steuert sich eher wie ein Sack Kartoffeln auf dem Weg in den Keller, als zwei Jedis auf der Pirsch. Genauso ist in den Flugsequenzen der Gleiter nur schwer ohne Kollision an den ganzen Gegnern vorbei zu bringen, vor allem im Asteroidenfeld ist man schwer am Kämpfen.

Grafisch hat der Angriff der Klonkrieger zumindest in den Zwischensequenzen die Nase vorn. Wunderschöne, in 256 Farben gehaltene Bilder aus dem Film zeigen, wozu der GBA fähig ist. Sehr schön gemacht. Auch die 3D-Flüge wissen zu begeistern. Zwar sieht man inzwischen, was beim GBA möglich ist. Für ein Frühwerk von AGB Games ist es jedoch noch recht ansehnlich. Leider wirken die geradlinigen Gegenden aber insgesamt zu klobig, um wirklich zu gefallen. Dafür sind sie aber flüssig und damit recht flott.
Über die normale Levelgrafik sollte man besser den Mantel des Schweigens senken... Die Hintergründe sind noch das beste. Aber wenn selbst die Hauptfigur kaum Animationsphasen hat, die Gegner wie Marionetten durch die Gegend stampfen und nur das Laserschwert als Eye-Catcher auf sich aufmerksam macht, dann fragt man sich, wo die Grafiker von DOOM geblieben sind. Wurden die alle verkauft??? Wie im Preview bemängelt gibt es außerdem keinen Schattenwurf. Dadurch wirkt alles wie hineingeklebt und halbfertig. Eindeutig eine Filmlizenz, die noch rechtzeitig raus musste.

Wenn das Game schon nicht spielerisch überzeugen kann: Soundtechnisch macht einem Star Wars Game niemand so schnell etwas vor. Die vollständig digitalisierte Titelmusik muss zwar, hardwarebedingt, ein paar Einbußen hinnehmen. Dennoch ist, vor allem mit Kopfhörern, die zweite Episode fantastisch anzuhören. Die Lichtschwerter summen, dass es eine wahre Freude ist. Bei den Level-Melodien griff man auf altbewehrtes und verwurstete anscheinend den Sound von Jedi Power Battles, welcher ja auch schon gute Punkte abräumen konnte. Hier ein klares: Gut.

Features... Features? Hallo! Features! Hat jemand meine Features gesehen? Ach, da ist eins. Was bist du, Kleiner? Ein Passwort-System, ach ist er nicht niedlich!!! Nein, sowas. Wo sind denn deine Brüder? Vom bösen Programmierer geholt? Sowas aber auch! Und dann sprichst du auch nur Englisch!

Fazit:
Ähem. Film-Lizenz hin oder her. Wer sinnvoll sein Geld verprassen will sollte lieber ins Kasino gehen oder sich V-Rally 3 besorgen. Für absolute SW-Fans empfielt sich sowieso eher das Power Battles. Also, ihr Leute da draußen: FINGER WEG!!!


christian (aka Trunx)

Vielen Dank an THQ für das Testmuster

WERTUNG:
36%
FINGER WEG! AUCH FANS! Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks (1)
Komplettlösung
Videos
  Steuerung Ächz, keuch! Obi Wan, hilf!
  Features Spenden bitte an PG.de!
  Grafik Einzig die 3D-Sequenzen sind höheres Niveau
  Sound Wie immer fast tadellos
  Spielspaß Für Masochisten durchaus geeignet







Details
Spielname:
Star Wars Episode 2: Attack of the Clones

Publisher:
THQ

Genre:
Action Jump-N-Run

Release:
.. (erschienen)

Multiplayer:
nein

Screenshots:

ScreenViewer öffnen (5)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop