PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Newsarchiv


Game Boy Advance (GBA) Auswahl & Suche:

Suchen:        oder    
Woche ab:   

Ihre GBA Suche nach Nintendo Entertainment System ergab 30 Treffer.

Angezeigte Treffer: 16 bis 30

[ 21.02.2011 - 16:30 Uhr ]
fünfundzwanzigjähriges Bestehen gefeiert. Nun zieht eine Legende des Action-Adventure-Genres nacht. Am 21. Februar 1986 nämlich erschien „The Legend of Zelda“ für das japanische Famicom Disk System und legte den Grundstein für eine Marke, die bis zum heutigen Tage noch gepflegt wird. Auf praktisch jeder Nintendo-Konsole abzüglich des Virtual Boys erlebte der spitzohrige Protagonist Link spannende Abenteuer in einer Fantasy-Welt, an dessen Ende nicht selten ein Showdown mit dem Finsterling Ganon und die Rettung der titelgebenden Prinzessin Zelda wartete. Im Laufe der letzten 25 Jahre hatten Link und Co. auch einige Veränderungen durchstehen müssen. So hat man gleich aus dem zweiten Teil auf dem NES ein Rollenspiel mit Sprung- und Action-Passagen aus der Seitenansicht gemacht, mit dem Sprung in dritte Dimension schrieb die hylianische Legende Videospielgeschichte und zurzeit bereitet sich der in sattem Grün gekleidete Held auf sein nächstes, Wii-exklusives Epos mit ausgefeilter Schwertkampfsteuerung vor. Doch was auch immer Nintendo ausprobierte und unabhängig davon, wie heiß jede Neuerung von Fans diskutiert wurde - ob Cel-Shading-Optik, ein zweiteiliges Spiel oder komplette Kontrolle über den Touchscreen des DS - bisher konnte man sich zumindest darauf verlassen, ein durchweg gutes Spiel in den Händen zu halten. Sofern der „Zelda“-Titel auf einem Nintendo-System erschienen ist. Auch im Handheld-Sektor hat uns Link schon eine ganze Weile lang begleitet. Damals noch in Schwarz-Weiß auf dem Ur-GameBoy mit „Link's Awakening“, welches später in einer Farbfassung für den GameBoy Color erschien. Auch der DS hat mit „Phantom Hourglass“ und „Spirit Tracks“ bereits zwei Serien-Ableger für seine Bibliothek verbuchen können. Und wir sind uns auch sicher, dass uns auf dem 3DS noch viele weitere Abenteuer in dem Fantasy-Königreich warten - und das nicht nur aufgewärmte Ware wie die Virtual-Console-Version von „Link's Awakening DX“ oder das Remake des bahnbrechenden N64-Spiels „Ocarina of Time“. Und so feiern wir heute den Tag, an dem alles angefangen hat. Auf dass uns die Legende auch noch für die nächsten 25 Jahre und lange darüber hinaus erhalten bleibt. Auf dass auch kommende Generationen noch finstere Kerker nach Schatztruhen umgraben dürfen, um an Rubine, kleine Schlüssel und neue Werkzeuge zu kommen. Und auf dass Link in jeder seiner Inkarnationen immer über das Böse siegen wird, egal wie mächtig es auch scheint. Alles Gute, „The Legend of Zelda“!.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">25 Jahre Abenteuer in Hyrule - Happy Birthday, The Legend of Zelda!
[ 17.02.2010 - 12:17 Uhr ]
Wikipedia-Seite des Spiels wird es sogar als "Heiliger Gral der Konsolen-Spiele" betitelt. Nur etwa 200 Exemplare des Spiels wurden verschickt, obwohl etwa 2000 produziert wurden. Die heutige Anzahl der noch vorhandenen Spiele wird auf etwa 10 geschätzt..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">13.000 Dollar für einen NES bei eBay?!
[ 10.02.2008 - 14:10 Uhr ]
Aktuelle japanische Umfrage - Wie viel Prozent besitzen einen DS?
[ 07.08.2007 - 14:17 Uhr ]
Neues Patent: Was bringt die Zukunft?
[ 26.06.2007 - 14:51 Uhr ]
Lernen mit PlanetDS.de Eine amerikanische Teddy-Legende: Der Legende nach bekam er seinen Namen durch Theodore „Teddy“ Roosevelt, der 1902 auf einer Jagd in Mississippi keine Gelegenheit zum Abschuss eines Bären, sondern nur ein angebundenes Bären-Baby von den anderen Mitgliedern seiner Jagdgesellschaft vor die Flinte gesetzt bekam. Er weigerte sich, dieses zu erschießen. Der Bär wurde dann allerdings von seinem Jagdkameraden John M. Parker (Gouverneur von Louisiana) mit einem Jagdmesser getötet. Clifford K. Berryman, ein Karikaturist der Washington Post, hielt diesen Vorfall in einem Bildchen fest. Da Berryman den Bären in seinen Karikaturen weiter verwendete, wurde der Teddybär zur Symbolfigur des Präsidenten.
Auszug Wikipedia.de.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Es wird schön kuschelig: Plüsch-NES
[ 14.02.2006 - 08:52 Uhr ]
Erste Screens zu Mother 3!
[ 24.01.2006 - 18:34 Uhr ]
Mother 3 ab April in Japan
[ 07.11.2005 - 14:38 Uhr ]
Japanische Mother 3 Homepage geht an den Start
[ 31.10.2005 - 19:22 Uhr ]
Na super, Mario: Nintendo ist Superbrand!
[ 19.10.2005 - 12:13 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Happy Birthday, NES
[ 31.07.2004 - 20:45 Uhr ]
im Übersichts-Test Wer das neue Retro-Wertungssystem durchschaut hat, kann die Testberichte der einzelnen Spiele im dazugehörigen Artikel finden: Retro-Tests Artikel.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Im Test: NES Classics 1-8
[ 06.07.2004 - 09:26 Uhr ]
Nächste Spiele der Famicom Mini Serie bekannt?
[ 06.05.2004 - 18:47 Uhr ]
NES Classics kommen nach Europa
[ 27.03.2004 - 10:06 Uhr ]
Classic NES Series kommt in die USA
[ 09.08.2003 - 00:24 Uhr ]
Mysteriös: Der Game Theory Admiral

< zurück  |  weiter >