PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Newsarchiv


Game Boy Advance (GBA) Auswahl & Suche:

Suchen:        oder    
Woche ab:   

Ihre GBA Suche nach Belohnungen ergab 22 Treffer.

Angezeigte Treffer: 1 bis 15

[ 30.08.2018 - 22:20 Uhr ]
Persona Q2: New Cinema Labyrinth wird am 29. November dieses Jahres in Japan für den Nintendo 3DS erscheinen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es weiterhin keine Ankündigung für den Westen..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Persona Q2 - Neue Story- und Gameplayausschnitte im Trailer
[ 12.06.2018 - 22:00 Uhr ]
In dem Action-Titel treten zwei Teams mit jeweils bis zu vier Spielern an, um ihrer jeweiligen Königin zum Sieg zu verhelfen. Besagte Königin wird dabei übrigens von einem der Teammitglieder verkörpert, während der Rest in die Rolle von Dronen schlüpft und versucht, den gegnerischen Stock zu attackieren. Dabei verhelfen diverse Checkpoints auf der Karte, die den Kämpfern neue Fähigkeiten verleihen können. Die Partien können dabei übrigens in verschiedenen Varianten gespielt werden: Schnelles Spiel, Ranglisten-Runden, anpasspare Partien und Arena - bei letzterem Modus kommen zusätzliche, erfüllbare Missionen hinzu, die euch bei Erfüllung besondere Belohnungen bieten. Ferner planen die Macher, das Spiel zukünftig mit neuen Karten zu erweitern. Killer Queen Black erscheint im ersten Quartal 2019..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">E3 2018: Killer Queen Black feiert seine Premiere auf der Switch
[ 30.05.2018 - 05:35 Uhr ]
Eine der Editionen wurde übrigens nach Evoli benannt, weil der Rivale in Pokémon Gelbe Edition bereits Evoli im Team hatte und das niedliche Taschenmonster seitdem massiv an Popularität gewonnen hat. Evoli soll nun als gleichwertiges Pendant zu Pikachu auftreten. Spieler von Pokémon GO dürfen sich ebenfalls freuen: Sie werden nämlich ein brandneues, bisher unbekanntes Pokémon treffen, wenn sie das Smartphone-Spiel mit den neuen Let’s Go-Editionen verbinden. Es wird darüber hinaus weiterhin möglich sein, lokal zu tauschen und zu kämpfen, dafür sind aber mehrere Konsolen notwendig. Überraschenderweise sollen die Spiele keinerlei Online-Dienste beinhalten, es soll aber wenigstens einen lokalen Coop-Modus geben. Des Weiteren werden die Editionen lediglich die ersten 151 Pokémon sowie einige Alola-Pokémon enthalten. Nach Angaben der Pokémon Company sind die Let’s Go-Spiele hauptsächlich als Heimkonsolenspiele vorgesehen. Neben den im Trailer angeschnittenen Interaktionen, die zwischen den Switch-Spielen und Pokémon GO möglich sein werden, haben die Entwickler weitere Ideen für die Verbindung der Spiele - diese werden allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt. Wer allerdings sowohl die Switch-Games als auch Pokémon GO spielt, der soll bestimmte Belohnungen erhalten. Passend dazu ist, dass die Entwickler die neuen Spiele als nächsten Schritt für jene Spieler, die durch Pokémon GO zur Serie gefunden haben, betrachten. Der im Trailer präsentierte Pokéball Plus ist ein völlig neues Gadget, das es euch erlaubt, euer Pokémon auch in Pokémon GO mit euch herumzuschleppen. Er kann auch als GO Plus verwendet werden. Zudem wird es möglich sein, eure Taschenmonster aus Pokémon GO in den Pokémon GO Park zu schicken, um sie dann in den neuen Switch-Editionen zu verwenden. Für den Pokéball Plus gibt es auch über die Spiele hinaus Pläne, weitere Details hierzu wurden aber noch nicht genannt. Die Let’s Go-Spiele und Pokémon GO werden übrigens via Bluetooth miteinander verbunden. Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Let's Go, Evoli! werden am 16. November dieses Jahres in Japan, den USA und Europa erscheinen. **UPDATE** Mittlerweile sind weitere Informationen zu den Spielen durchgesickert. Demnach wird es nicht möglich sein, sein Partner-Pokémon Pikachu oder Evoli zu entwickeln. Es wird aber ohnehin möglich sein, weitere Pikachus und Evolis zu fangen. Das besagte Partner-Pokémon wird einen von sechs Plätzen in eurem Team in Anspruch nehmen - ihr könnt es aber auch einfach in die Box ablegen, wenn ihr es nicht weiter mitnehmen wollt. Apropos Boxen: Auch diese werden künftig anders funktionieren, da ihr nun eine Box in eurer Tasche dabei haben werdet. Die Interaktion zwischen Pokémon: Let's Go, Pikachu! bzw. Let's Go, Evoli! und Pokémon GO soll ungefähr ab der Hälfte des Spielverlaufs möglich sein, danach jedoch beliebig oft. Transferiert ihr auf diesem Wege Pokémon, könnt ihr dabei lustige Minispiele spielen. Versteckte Maschinne (VMs) soll es in den Spielen nicht geben. Erfahrungspunkte könnt ihr sammeln, indem ihr andere Trainer besiegt oder wilde Pokémon fangt. Die Johto-Region kann nicht bereist werden, allerdings wird es ein paar optische Veränderungen im Vergleich zur früheren Kanto-Karte geben. Zwischen beiden neuen Editionen soll es keinerlei Unterschiede in Sachen Story geben. .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! endlich enthüllt **UPDATE**
[ 06.03.2018 - 12:45 Uhr ]
im Februar angekündigte Rabattsystem ist jetzt aktiv. Ab sofort könnt ihr mit euren verdienten Goldpunkten den Preis für Downloadsoftware im eShop drücken.
Die Änderungen und das neue System sind dabei recht schnell erklärt: Bisher gab es für den Kauf eines Moduls oder eines Spiels im eShop ein paar Goldpunkte auf euren MyNintendo-Account. Ab heute gibt es deutlich mehr Goldpunkte dafür, zum Beispiel gab es früher für einen Titel mit einem eShop-Wert zwischen 50 und 59,99 Euro gerade einmal 14 Goldpunkte. Mit dem neuen System entspricht der Goldpunktewert 1 Prozent des Preises bei Modulspielen und 5 Prozent bei eShop-Titeln in Cent. Also für den 50 Euro-Modultitel gibt es damit satte 50 Punkte, beim 50 Euro-Downloadspiel sind es die gewohnten 250 Punkte. Die Preisklassen, die es früher gab, fallen nun komplett weg und es wird der Verkaufspreis verwendet.
Mit den angesammelten Punkten ließen sich vorher auf MyNintendo Belohnungen freischalten. Zuvor wurde dort noch eine ausgegraute Kategorie mit Switch-Belohnungen gelistet, die nun komplett verschwunden ist. Stattdessen können die Punkte auf der Switch und im eShop auf der Webseite direkt vom Kaufpreis abgezogen werden: Hat man beispielsweise 300 Goldpunkte durch das Beispiel von oben erlangt, können diese in Cent gegengerechnet und als Rabatt für ein Spiel verwendet werden. Am Beispiel hätten wir jetzt einen Rabatt von 3 Euro auf jedes beliebige Spiel im eShop. Ob dabei die Punkte auch nur teilweise angerechnet werden können um beispielsweise ein 2 Euro-Spiel zu bezahlen, ist noch nicht bekannt.
Aber Achtung: Die Goldpunkte halten nur 12 Monate, d.h. die Punkte für beispielsweise The Legend of Zelda: Breath of the Wild und weitere Titel, die ihr zum Launch im März vergangenen Jahres gekauft habt, laufen diesen Monat ab. Außerdem müssen die Punkte der Modulspiele manuell über die entsprechende Option auf der Switch aktiviert werden. Übrigens: Die Goldpunkte im eShop werden nach dem tatsächlich gezahlten Preis ausgezahlt, durch eine Aktion oder andere Goldpunkte rabattierte Titel erhalten deswegen weniger Goldpunkte als normal. Und auch wir Redakteure bekommen durch unsere Reviewcodes leider keine Goldpunkte, die gibt es nämlich nur für Codes, die tatsächlich verkauft werden.
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Goldpunkte-Rabatt ab jetzt im eShop möglich
[ 25.09.2017 - 15:55 Uhr ]
zum Test). Für noch günstigere 20 Goldmünzen erhaltet ihr außerdem den Rätsel-Plattformer Toki Tori 3D von Two Tribes, der ebenfalls recht gut bei uns abgeschnitten hat. Für die Wii U sind außerdem die beiden Titel XType Plus für 30 Münzen und Tengami für 70 Münzen erhältlich. Zwar kein Spiel, aber trotzdem recht gut gelungen und daher erwähnenswert finden wir das neu zu My Nintendo hinzugefügte Home-Menü-Design im Stile der jüngst erneut für den 3DS veröffentlichten Editionen Pokémon Gold und Silber. Anders als bei den Spielen müsst ihr für das Theme nur 100 Platinmünzen locker machen. Die vier Spielebelohnungen sind bis zum einschließlich 1. Dezember um 9 Uhr erhältlich. Das Design ist etwas länger bis zum 1. Januar 2018 um 9 Uhr verfügbar..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">My Nintendo - Weitere Spiele als Gold-Belohnungen erhältlich
[ 24.07.2017 - 16:10 Uhr ]
Nun seid ihr gefragt: Wie findet ihr die neuen Belohnungen, werdet ihr zugreifen oder sind eure Punkte ohnehin schon verfallen? Teilt es uns gern in den Kommentaren mit!.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">My Nintendo - Endlich richtige Belohnungen für Goldmünzen!
[ 01.01.2017 - 16:00 Uhr ]
Die Januar-Prämien sind jetzt bei My Nintendo verfügbar
[ 01.12.2016 - 18:15 Uhr ]
Metroid Prime Trilogy (WiiU) und die Puzzlespiele Pullblox sowie Fallblox und Weitere. Das mäßige Aufgebot an interessanten Prämien und die schnell verfallenden Punkte verbessert das neue Design aber leider nicht. Zu diesem Thema veröffentlichen wir am Wochenende übrigens eine Kolumne, in der wir den aktuellen Stand von My Nintendo kritisch unter die Lupe nehmen - schaut mal rein!.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">My Nintendo zeigt sich in neuem Gewand
[ 16.06.2016 - 12:42 Uhr ]
siehe unsere Kolumne zu Miitomo), zusätzliche Inhalte (DLC) für Wii U- und Nintendo 3DS-Spiele und sogar Vollversionen von Spielen. Nintendo hat zum Anlass der E3 ein kleines Platin-Punkte Versteckspiel gestartet. Dazu müsst ihr euch mit eurem MyNintedo Account auf Nintendos E3-Seite anmelden und ein paar Links anklicken, die man nicht unbedingt auf den ersten Blick sieht. Die vier Missionen, mit denen ihr die 70 Punkte abstauben könnt, belaufen sich auf das Finden einer Sheikah-Tafel, einem Sheikah-Auge, einem "Z"-Icon und einem verstecktem Mii. Wer nun selbstständig auf Münzen-Jagd gehen möchte, darf jetzt aufhören zu lesen. Für alle anderen folgt eine kleine Wegbeschreibung: 1. Auf der Seite mit dem Zelda-Trailer: Unten links beim Trailer (knapp unter dem Pause-Knopf), ist ein kleines "Z" zu finden, klickt drauf und ihr bekommt die Punkte. 2. Auf dieser Seite: Scrollt ganz nach unten bis zu den Social Media Buttons. Dort seht ihr, rechts vom Snapchat-Button, als letzten Button ein blaues Symbol. 3. Auf der Hauptseite: Hier scrollt ihr runter bis zu den News und Updates. Zwischen der dritten und sechsten Twitter-Meldung seht ihr ein weißes Symbol. 4. Und schließlich auf der Spiele-Seite: Hier müsst ihr ganz nach unten scrollen und eure Maus (oder euren Finger) über das Baumhaus bewegen. Nun nur noch das Mii anklicken und schon seid ihr um weitere 10 Platin-Punkte reicher. Ihr findet die relevanten Stellen auch in den Screenshots..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">E3 2016: Nintendo verschenkt 70 My Nintendo Platin-Punkte
[ 07.06.2016 - 21:52 Uhr ]
Kid Icarus. Diese wurden zu Promozwecken damals in der Nintendo Video-Applikation gezeigt. Seit der Stilllegung der App hatte man aber weder im fernen Osten, noch bei uns die Möglichkeit diese Filmchen erneut aus legaler Quelle anzuschauen. Zumindest in Japan darf man sie aber nun wieder genießen, und das sogar für schlanke 80 Platinmünzen pro Film. In Japan sind die Filme seit heute erhältlich. Fraglich ist jedoch ob und wann die Mini-Animes auch in unserem My Nintendo landen. Ihr seid gefragt: Würdet ihr solche Filme als Belohnung begrüßen? Welche Belohnungen wünscht ihr euch außerdem. Teilt uns eure Gedanken gern im Kommentarbereich mit, wir freuen uns!.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">My Nintendo: Kid Icarus Kurzfilme in Japan als Belohnung erhältlich
[ 14.04.2016 - 22:05 Uhr ]
Dieses obige Vorstellungsvideo der ursprünglichen iOS-Version zeigt Teile der sechs verfügbaren Aktivitäten: Bei "Wirf den Pokéball" werden, durch eine Wischbewegung mit dem Finger, Pokébälle nach sich bewegenden Pokémon geworfen. "Finde das Pokémon" wiederum lässt euch mit einer Lupe ein Pokémon sichtbar machen und dieses dann eine Weile fokussieren. Eigene Fotos können mittels "Fotoautomat" mit Pokémon-Stickern verziert und in ein Fotoalbum geklebt werden. Zu guter Letzt kann man sein Pokémon-Wissen prüfen und erweitern, indem man Pokémon-Namen anhand von Silhouetten und Körperteilen erkennt. Außerdem lassen sich durch Bestleistungen Medaillen verdienen und als Belohnungen Sticker ergattern. .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Pokémon Ferienlager - App jetzt auch für Android verfügbar
[ 04.04.2016 - 16:45 Uhr ]
Zunächst liegt der Fokus auf digitalen Inhalten, jedoch haben wir auch viele Ideen für physische Produkte oder andere Interaktionen mit der realen Welt. Ich denke, wir werden My Nintendo weiterhin analysieren und schauen, wie wir das Programm noch attraktiver gestalten können. Das Programm soll schließlich alle Personen umfassen, die in irgendeiner Art und Weise mit den Produkten von Nintendo in Berührung kommen." Wir freuen uns auf eure Meinung: Würdet ihr euch physische Belohnungen in My Nintendo wünschen? Wie gefallen euch die digitalen Belohnungen, die bisher angeboten werden? Diskutiert mit!.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">My Nintendo - Physische Belohnungen möglich
[ 24.03.2016 - 10:55 Uhr ]
Pokémon Shuffle bekommt das zweite große Update
[ 16.03.2016 - 21:21 Uhr ]
Hyrule Warriors wird am 24. März in Europa erscheinen..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Hyrule Warriors Legends - Neuer Trailer zeigt amiibo-Unterstützung
[ 22.01.2016 - 12:30 Uhr ]
Fire Emblem Fates - DLC-Infos, Screenshots, 3DS-Sonderedition und mehr

< zurück  |  weiter >