PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Seite 7: The Legend of Zelda: Minish Cap - Die Lösung

zurück

Autor: Christian Nork

Kategorie: komplettloesungen
Umfang: 11 Seiten

Seite  1  2  3  4  5  6   7   8  9  10  11 

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 21.11.2004






Zelda Minish Cap: Die Komplettlösung


Der Eispalast:


Passt auf, denn auf dem Eis ist es rutschig. Geht nach Norden, bis ihr in einen neuen Raum gelangt. Nun geht ihr in den Raum im Osten und dort die Treppe hinunter. Drückt den Hebel nach links und geht zurück nach oben. Fallt herunter und landet auf der anderen Seite des vorherigen Raums. Schiebt den Block nach Süden, danach nach Osten. Dieser wird schmelzen und ihr bekommt den Schlüssel. Geht die Treppe wieder nach oben und 2 Mal westlich.


Springt herunter, und ihr werdet ein kleines Puzzle finden. Drückt den oberen Block nach links. Das gleiche macht ihr mit dem Eisblock, in dem sich der Boss Schlüssel befindet. Danach drückt ihr den Boss Schlüssel nach oben und danach links. Den unberührten Eisblick schiebt ihr nach unten und dann nach links. Drückt nun den Boss Schlüssel nach unten, links, oben und nach rechts. Holt euch den Boss Schlüssel und drückt den Hebel nach oben. Geht nun zurück in den Hauptraum und öffnet die Tür.


Großartig! Ein Fragment! Doch nicht… Es gibt keinen Weg um es zu bekommen. Zumindest jetzt noch nicht. Geht einfach südlich und dann westlich. Bald werdet ihr eine große Truhe finden, die ihr natürlich sofort öffnet, um die Level Karte zu bekommen Lauft danach Richtung Norden und Westen, nach dem Passieren der Treppe nach Osten. Folgt diesem Weg, bis ihr einen Pilz seht. Nutzt hier die altbekannte Staubsaug-Vase, um den Abgrund zu passieren. Tretet auf den Schalter, um das Gatter herunter zu lassen. Geht nach Süden.


Geht weiter nach Süden und lest die Tafel. Betätigt den Schalter und geht nach Osten. Ihr wundert euch vielleicht, wie offensichtlich das Spiel sein kann. Wenn ihr in die Mitte der mysteriösen Mauern taucht, findet ihr einen Schlüssel. Lauft einen Teil des Weges zurück, bis ihr eine verschlossene Tür findet, die ihr betretet.


Betätigt erneut einen Schalter, damit sich das Gatter senkt. Geht per Lilienblatt-Express den ganzen Weg zurück, bis zu der Stelle, an der ihr den Schlüssel gefunden habt. Hier betätigt ihr den Schalter und geht nach Osten. Erkennt ihr diesen Gegner? Er wird sich von einem Schlag schneller erholen und es wird schwieriger sein, vor ihm weg zu laufen. Wenn ihr ihn besiegt habt, geht nach Norden in den neuen Raum. Öffnet die große Truhe und ihr erhaltet einen Kompass.


Nehmt danach wieder das Blatt, geht nach Westen, danach nach Norden und betätigt den neuen Schalter. Nutzt nun erneut besagtes Lilienblatt, um auf die linke Eisplatte zu kommen. Geht nach Norden und öffnet die Truhe mit den 50 Rubinen. Geht zum Eis-Puzzle. Drückt den oberen Block nach zuerst nach unten, dann nach unten, nach rechts, wieder nach unten, links und zum Schliss nach oben und der Schalter wird gedrückt. Nehmt den Wasserweg, indem ihr auf das Blatt steigt, und folgt dem Weg. Betretet den neuen Raum im Osten.


Hier ist alles dunkel. Geht nach Norden, bis ihr zu einer Treppe kommt. Sobald ihr die Stufen hinunter gestiegen seid, müsst ihr hier die Gegner besiegen, um das blaue Beamfeld zu aktivieren. Schlagt den südlichen Weg ein und folgt ihm. Verdoppelt euch mithilfe der leuchtenden Felder und drückt den Hebel zur Seite. Auf einer Seite wird nun ein Lichtstrahl durch die Eisdecke einbrechen. Außerdem ist der Eisblock, der bis jetzt den Weg versperrt hat, verschwunden. Jetzt ist wohl klar, wohin ihr geht…


Lauft den Weg entlang und öffnet eine Truhe, um einen blauen Stein zu erhalten. Setzt eure Reise Richtung Osten fort. Ab hier geht ihr nach Süden und nehmt den linken Weg, um eine weitere Truhe mit einem blauen Stein zu finden. Nun ist es an der Zeit, den anderen Weg einzuschlagen. Von hier aus geht ihr nach rechts und zerbrecht die Vasen, um einen grünen Stein zu erhalten. Danach nehmt ihr die westliche Tür.


Nun lauft ihr nach Norden und geht die Treppe hinunter. Kaum seid ihr unten, geht es auch schon wieder hoch. Auf der neuen Ebene legt ihr den Hebel um (Anm. d. Red.: Und wer wischt das Blut weg?).

Und nun wieder zurück. Auch hier heißt es wieder „Peng, Peng“: Hebel umlegen! Geht jetzt wieder in den Raum mit dem ersten Hebel und legt diesen erneut um. Ein Lichtstrahl erscheint und wird das Eis um die Truhe herum schmelzen. Öffnet es, um einen kleinen Schlüssel zu erhalten, den ihr dann natürlich sofort an einer verschlossen Tür verbraucht. Diese Tür findet ihr, wenn ihr den ganzen Weg wieder zurückgeht.


Nach dem Umlegen des Hebels habt ihr euch aber noch nicht aus der Affäre gezogen. Ein weiteres Wesen muss umgelegt werden: ein Zwischen-Boss. Dieser dürfte sehr leicht zu schaffen sein, da es der Boss aus dem ersten Level ist. Allerdings kann er sich dieses Mal selbst heilen. Wenn er sich heilt, könnt ihr ihn nicht angreifen. Sobald ihr in besiegt habt, findet ihr in einer großen Truhe eine Laterne. Mit dieser Laterne könnt ihr Eis schmelzen lassen und im Dunkeln sehen. Geht also zurück, schmelzt das Eis und nehmt die Treppe nach unten.


Schmelzt die Truhe und öffnet sie, um 100 Rubine zu erhalten. Diese Geldsumme werdet ihr später vielleicht benötigen! Macht Licht mit eurem neu erworbenen Objekt und tötet die Gegner. Die Türe im Osten wird sich öffnen. Diesen Weg schlagt ihr natürlich ein.


Nehmt den unteren Weg und entzündet die Feuerstelle, um den Schalter zu betätigen. Jetzt wählt ihr den unteren Weg und folgt ihm. Wenn ihr an eine Wegzweigung kommt, nehmt den linken Weg, um eine Truhe mit einem roten Stein zu finden. Danach wählt ihr den rechten der zwei Wege und entzündet erneut eine Feuerstelle, um den nächsten Schalter zu betätigen. Setzt euren Weg nach Westen fort. Die dort bald auftauchende Wand zerbombt ihr und metztelt alle Gegner in diesem Raum, um einen kleinen Schlüssel zu erhalten. Geht zurück in den vorigen Raum. Schlagt den Weg, der die meiste Zeit nach rechts geht, ein, um eine Truhe mit einem roten Stein zu finden, und um eine weitere Feuerstelle zum Glühen zu bringen. Folgt dem letzten Weg zu einer letzten Truhe mit einem roten Stein und erleuchtet den letzten Kasten. Öffnet die verschlossene Tür und betretet sie.


Von hier an folgt ihr einfach dem Weg, bis ihr zu dem Raum mit den leuchtenden Fliesen kommt. Schiebt die Steinblöcke aus dem Weg und betretet den Raum im Norden. Schiebt den linken Eisblock nach unten und nach links. Den Rechten schubst ihr nach rechts. Verdoppelt euch hier erneut, um die zwei anderen unbetätigten Schalter zu drücken. Verlasst den Raum jetzt durch die Tür im Süden.


Drückt den rechten, oberen Block nach oben und geht nach Westen. Schmelzt den nächsten Block und nutzt die „2-Link-Technik“, um den großen Block aus dem Weg zu räumen. Geht von hier aus jetzt nach Süden und danach nach Westen. Entzündet hier alle Feuerstellen und geht erneut nach Westen. Geht südlich, danach westlich. Im neuen Raum bombt ihr die Wand weg. Den sich euch offenbarenden Weg schlagt ihr ein.


Tötet die zwei Tausendfüßler und lauft nach Westen. Folgt dem Weg und geht die Treppe nach oben. Von hier aus geht’s ab in den Süden! Lauft diesen Weg entlang, bis ihr zu einem großen Hebel gelangt. Hier braucht Link mal wieder Hilfe von seinem unsichtbaren Double, um den Hebel umzulegen. Vom Himmel erscheint ein Lichtstrahl (Anm. d. Red.: Die Erlösung?). Dieses Licht wird auch die zweite Hälfte des „Monster-Blocks“ schmelzen. Das wertvolle Fragment wird jedoch vom bösen, bösen Boss geschluckt. Das lasst ihr natürlich nicht einfach so auf euch setzen und zeigt diesem Bürschchen mal, was ein Held ist!


„Bellende Hunde beißen nicht.“, so heißt eine schöne Redewendung, und genau so ist das hier. Werft die Steine, die er abwirft, mit eurem Schild einfach wieder zurück, bis er zu Eis wird. Jetzt solltet ihr eure Laterne an seine Blume, seinen Schwanz, halten. Wiederholt dies, bis er letztendlich stirbt. Das zuvor geschluckte Artefakt dürft ihr jetzt in euren Händen halten. Geht noch mal sicher, dass ihr den Herzcontainer eingesammelt habt und betretet die grüne Fliese.


Nicht so voreilig! Noch sind wir nicht fertig! Es gibt noch zwei unberührte Truhen in diesem Palast. Um sie zu erhalten geht ihr einfach zurück zum lieblichen Lilienblatt folgt dem gesamten Weg. Im Raum, in dem es nicht weiter geht, findet ihr eine Truhe mit 100 Muscheln und eine mit einem roten Stein. Nun geht wieder zurück an die Oberfläche. Gratulation! Ihr habt den wahrscheinlich kältesten Level im Spiel gemeistert!



< vorige Seite Seite  1  2  3  4  5  6   7   8  9  10  11  nächste Seite >