PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Haben Nintendo Konsolen ein Kiddie Image ?

zurück

Autor: Nasreddin und Sonic

Kategorie: schlagabtausch
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 18.05.2002












Schlagabtausch: Haben Nintendo Konsolen ein Kiddie-Image ?





"Ihr Kinderlein kommet...."



Meine Damen und Herren, hat Nintendo tatsächlich ein "Kiddy-Image" ? Wird der Spielmarkt für den GameboyAdvance wirklich von Spielen für prä-pubertäre Grundschüler dominiert ? Zu diesem Thema präsentieren wir heute exklusiv und live auf Planetgameboy.de wieder 2 Kontrahenten, 2 Meinungen und 2 x 2 Fäuste......



In der Linken, Miiiichael "Nasreddin" Voooigt, das Genie, das schon in der Wiege zeigte wo der Hammer im Spielemarkt hängt, indem er mit einer Rassel das geniale und überall umjubelte Spielprinzip von "Artillerie Duell" entwickelte. Mittlerweile sucht er neue Herausforderungen und steht nun bei Planet Gameboy, dem großen deutschen (und natürlich besten) Gameboymagazin, unter Vertrag, mit dem Ziel die gesamte Spieleindustrie unter seinen Nagel zu reißen! Sein Kommentar: "Ich kam, sah und spielte."



In der Rechten , Sonic alias Hendrik , seines Zeichens Datenbank-Wizard , rasender Reporter und Planetgameboy-Halbgott zugleich. Einer der Gründerväter, schrieb schon Tests und News als die Site noch in den Kinderschuhen steckte; kein Spiel ist vor seinen Kommentaren sicher, immer wieder für eine Top-News zu haben. Hochkonzentriert und extrem motiviert zugleich sind geniale Einfälle vom Fließband sein Markenzeichen. Sein Kommentar: "Nicht Gewinnen ist was für Verlierer......... Das ist doch kein Gegner, den argumentier ich in Grund und Boden"



Ladies and Gentleman, let´s get ready to rumble.......





Runde 1: Was ist ein Knuddeloverflow? Und wie bereite ich meine X-Box am besten zu?



Michael: "Hendrik, hast du schon einmal in unsere Testrubrik geschaut? Direkt ganz oben lächeln mich die Biene Maja und dieses kleine Vieh aus Ice Age an. Es kommt mir schon eher wie ein hämisches Grinsen vor. Und da sage mir jemand, Nintendo sei vom Kiddieimage weggekommen. Wie war das noch? Mit dem GBA und dem Gamecube wird alles anders? Und was muss ich sehen? Sogar Nintendo selber bietet einen Knuddeloverflow, der selbst die hartgesottensten Pädagogen in den Wahnsinn treibt.

Die Spiele haben ihre Daseinsberechtigung, aber wenn sie gleich 90% des Marktes einnehmen frage ich mich mehr als nur einmal ob Nintendo da nicht etwas falsch macht..."



Hendrik: "Mein lieber Michael, nimm dir die Test-Rubrik doch noch mal etwas genauer vor. Dann dürften dir auch ganz schnell ein paar Namen ins Auge stechen: "Baphomets Fluch" , ein klasse Adventure , "Rogue Spear" ,Terorristen-Jagd mit Nervenkitzel-Garantie, das Rollenspiel "Breath of Fire" usw.... Allesamt Spiele, um die so ein pubertierender Winzling wohl einen großen Bogen machen wird, allein schon der Anspruch dieser Spiele richtet sich ganz klar an "reifere" Spieler. Und Nintendo fügt sich nahtlos in diese Reihe ein: "F-Zero", "Golden Sun", "Advance Wars" usw. Wenn das Kiddie-Games sein sollen, fress ich ne X-Box."



Runde 2: Sehstörungen und mordende Marios



Michael: "Dann schnapp dir schonmal deine Ketchup-Flasche. Hab gehört so ne X-Box sei nicht nur bei den Verkaufszahlen mehr als zäh und trocken. "Ausnahmen bestätigen die Regel" ist wohl der beste Spruch für das von dir angesprochene Phänomen. Wenn ich zu meinem Spielregal rüberblinzle (Mist, sitze in nem andren Zimmer), sehe ich nur den niedlichen Mario und eben Ausnahmen. Und nehmen wir "Golden Sun". Müssen denn immer irgendwelche pubertierenden Halbstarken auf Entdeckungsreisen gehen? Ja, ich weiß, die Japaner stehen auf sowas. Und das spricht auch Erwachsene an. Aber letztere sollten eben auch mal mit etwas Anspruchsvollem beglückt werden. Hendrik?"



Hendrik: "Wenn du denn dein Super Mario World-Modul nochmal finden solltest, wirst auch du zugeben müssen, das Komplexität und Leveldesign des Spiels durchaus anspruchsvoll sind! Soll Mario sich etwa einen schwarzen Mantel anziehen und umherstreunende Mushrooms mit der Kettensäge durchtrennen? Oder soll er auf seinem Weg durch die Level quadratische Gleichungen lösen? Na also, Anspruch ist nicht gleich Anspruch. Auch hinter der zugegebenermaßen etwas unkonformen Aufmachung von "Advance Wars" verbirgt sich ein unglaublich komplexes Spielpinzip.

Bunte Farben und relative Gewaltlosigkeit sind also nicht gleich sofort als "KIDDY!" abzustempeln."



Runde 3: Zielgruppe = Randgruppe?



Michael: "Es geht ja nicht um diejenigen, die schon einen GBA besitzen. Ich spiele gerne Mario, Wario und Advance Wars und bin auch sehr stolz darauf, dass ich im Gegensatz zu anderen verklemmten Artgenossen durchaus noch dazu in der Lage bin mit solch erfrischenden "Kinder-"spielen Spaß zu haben. Aber Nintendo hat angekündigt auch etwas für die andere Spielerfraktion zu tun. Und da kommt nichts! Ich möchte einmal meine Truppen kommandieren, ohne dass sie mit ihren Kulleraugen ihren niedlichen "Ich-will-aber-noch-nicht-sterben"-Blick aufsetzen. Und wenn man mit dem GBA den wirklichen Durchbruch schaffen will, muss man eine breite Masse ansprechen, also nicht nur tolerante, nette Nintendofans wie uns, sondern auch ignorante Möchtegernrambos und arrogante Pseudospieleprofis."



Hendrik: "Bei einem Blick auf die kommenden Nintendo-Hits sehe ich das aber ganz anders. Nun gut, ein dritter Mario Teil ist so sicher wie das Amen in der Kirche, aber Titel wie das Strategie-Rollenspiel "Tactics Ogre" oder "Fire Emblem" verbinden hohen (taktischen) Anspruch mit einem Szenario das wohl alle Altersgruppen ansprechen dürfte. Und wenn ich mir nur mal die Spiele der Third-Party-Entwickler ansehe, fallen mir auch sofort Spiele wie die "Tony Hawks Pro Skater"-Reihe, "Ecks vs. Sever" , "Doom" , "Medal of Honor" und noch viele weitere auf, die ich bedenkenlos einem anspruchsvollen erwachsenem GBA-Spieler empfehlen würde, der eben nicht auf Japano-Kulleraugen und ähnliches steht."



Runde 4: Die Werbung



Michael: "Ja, und wo wird für die Spiele dann geworben? In den Werbepausen von "Dragonball Z", "Disney" und "Pokemon". Microsoft hat gezeigt wie man sich ins Rampenlicht stellt. Mit originellen, leicht sarkastischen Spots zur Prime-Time, die die Nintendo-Hauptzielgruppe noch nicht einmal verstehen wird. Auf der Seite zu Super Mario World finde ich eine "Info für Eltern", wo sonst bitteschön gibt es diesen "Service"? Also sieh es doch endlich ein, Hendrik. Nintendo wollte und will nicht von seinem Image wegkommen. Und wenn doch geht dieses Vorhaben mächtig in die Hose!"



Hendrik: "Von der aktuellen Gamecube-Werbung (die es locker mit Microsoft aufnehmen kann) zur Prime-Time auf Sendern wie Pro7 und Sat1 mal ganz zu schweigen ; erinnerst du dich noch an die Anzeigen und Spots zum Launch des GBAs ?? Sowohl Fernseh- als auch Printwerbungen strotzten vor Originalität und - was auch auffällt - in allen Anzeigen sind erwachsene Menschen dargestellt, die ihrer neuen Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Keineswegs pickelige Kids, die zwischen Pausenbrot und Hausaufgaben-Abschreiben ein paar Pokémon tauschen. Zugegeben, zu Zeiten des N64 und des Pokémon-Wahns mag Nintendo die junge Zielgruppe etwas zu sehr fokussiert haben, beim GBA und GCN hat Nintendo aber definitiv aus Fehlern der Vergangenheit gelernt und zeigt einen intelligent gemachten Spot nach dem anderen."



Runde 5: Der Erdbeerkuchen-Skandal



Michael: "Bleibt abschließend wohl zu sagen, dass Nintendo zwar auf dem richtigen Weg ist, aber noch ein gutes Stück Arbeit vor sich hat vom Kiddie-Image wegzukommen. Kann man sich auf diesen Kompromiss einigen?"



Hendrik: "Ich denke ja. Zugegebenermaßen hat Nintendo in der Vergangenheit Fehler bei der Zielgruppenansprache gemacht, man kann beim GBA als auch beim GCN aber klar erkennen, dass sich die Zeiten geändert haben."







Skandal! Erst Runde 5 vorbei und die Kontrahenten verlassen Arm in Arm den Ring! Die Jury wertet "Unentschieden". Ein Teil des Publikums ist außer sich: Sitze fliegen durch die Luft. Die PGler retten sich aus dem Saal. Die andere Hälfte zückt zu Tränen gerührt das Taschentuch. Die Emotionen kochen über. Meine Damen und Herren, es wird Zeit für die Werbung. Und denken sie dran: Der nächste Schlagabtausch kommt bestimmt. Also seien sie dabei, wenn es das nächste mal heißt: "Mich kotzt es an! Erdbeerkuchen isst man mit und nicht ohne Sahne!"





Einen schönen Abend noch!





Was meint ihr dazu? > Kommentar abgeben / Alle Kommentare anzeigen
















< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >