PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Seite 2: User-Diskussion: Der GBA - Die Retro-Konsole ?

zurück

Autor: Sonic

Kategorie: kolumnen
Umfang: 3 Seiten

Seite  1   2   3 

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 02.11.2003







ARLONG

GBA keine Portable Konsole? Mag sein, dass die meiste Zuhazse spielen, doch hat jeder mit seinem GBA doch schon mal Unterwegs gezockt. Natürlich sieht man nicht viele Leute draußen spielen, denn wenn ich raus gehe will ich was unternehmen und nicht spielen. Da kommen für die meisten Jugendlichen die Autofahrten ins Spiel. Nicht Fahrten mit Öffentlichen Verkerhrsmitteln, sondern die auf dem Rücksitz der Eltern. Die Zielgruppe des GBA's ist j hauptsächlich die junge Generation.


Was den Rest angeht stimme ich zu. Aber ich kaufe mir Remakes, obwohl ich nen SNES hatte. Der SNES war nach dem C64 und dem NES mein wirklich erste Spiele Erfahrung an die ich mich noch wirklich erinnern kann. Doch habe ich den SNES verkauft und dann einen N64 geholt. Der GBA erinnert einfach an alte Zeiten :-)



NEMESIS

wenn man bei Nintendo nachfragt was denn die ganzen Remakes sollen, und ihnen sagt das die Spielergemeinde nach neuen Spielkonzepten verlangt kommt meist die Antwort "Der GBA ist auf eine jüngere Zielgruppe ausgelegt die die meisten Titel vom SNES oder gar den NES nicht gespielt haben, und wir wollen ihnen diese Perlen nicht vorenthalten!". Ist ja ganz schön das sich Nintendo so um seine "kleinen" Anhänger kümmert, aber ich habe Mal ein Paar Klassenkameraden von mir gefragt (Siebte Klasse) ob die sich denn überhaupt all die Remakes kaufen...tja, die meisten antworteten "Nee Mann, die sind voll uncool, *INDIZIERT* rulez". Ich denke das sagt vieles...die Zeiten an den Eltern ihren Kleinen ein Nintendo-Spiel unter dem Weihnachtsbaum legten sind vorbei, viele Zielgruppen wollen jetzt nur noch eins; Coole Konsolen und coole Spiele, und die meisten sagen "Nintendo ist uncool, voll die Kinderfirma aber Sony rulez, komm lass uns GTA: VC zocken, uns zwar die Englische Version, da kann man Zivilisten die Köpfe abschießen, nicht so wie in diesem Weichei-Spiel *Super Mario*!" Dei meisten verstehen einfach nicht den Historischen Wert eines "Super Mario Land" oä., und da die Spiel von damals nunmal nicht blutig waren sagen alle es währen "Kinderspiele". Also Nintendo, macht weniger Remakes setzt Iwata ab und verhunzt die "neuen" Charaktere nicht, dann habt ihr Chancen wieder an die Spitze zu kommen! Ich persönlich habe nur zwei Remakes, nämlich "Yoshi's Island" und "Zelda: A Link to the Past", denn ich habe immer noch ein SNES und die besagten Games sind die einzigen Remakes die ich noch nie auf dem SNES gespielt habe.



KYSKE

Ich sehe den Remakes mit gemischten Gefühlen entgegen, einerseits erinnert man sich an die zeit in der man stundenlang mit freunden NES/SNES gezockt hat.(Wer bekommt da nicht Lust seinen NES/SNES bereit zu machen und Freunde einzuladen, um wie "damals" stunden MarioKart oder was auch immer zu spielen).
Andererseits ist es schade, da man dieses Spiel ja nun wirklich nicht mehr braucht, da es zuhause beim NES/SNES liegt und man dann doch wieder auf was neues wartet...


ABER genau diese Spiel sind es die wirklichen Spielspass haben, wie
-Nemesis- schon sagte: Heute wollen alle nur noch Konsolen mit spielen mit Hammergrafik. Den Spielspass von meinem SNES finde ich jedoch auf diesen Konsolen kaum wieder (geht doch garantiert auch anderen so ,oda?)
Und aus genau diesem Grund finde ich die Remakes wieder ganz in Ordnung, damit noch einmal der richtige Spielspass aufkommen kann.
Ein hoch auf das wahrscheinlich letzte mal dieser Super 2d Spiele. Denn nach dem GBA -so glaube ich- werden die new-Generation-Konsolengenrationen nicht mehr den spielspass haben wie die NES/SNES-Generation ihn hatte.



Ihr wollt auch mitdiskutieren ? Kein Problem, der Thread im Forum ist natürlich weiterhin offen...


< vorige Seite Seite  1   2   3  nächste Seite >