PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

GBA-Umsetzungen für den NDS - Fluch oder Segen?

zurück

Autor: Kevin Jensen & Michael Schmalenstroer

Kategorie: schlagabtausch
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 14.05.2005




Der Trend ist klar: Trotz allen Beteuerungen von Nintendo wird der DS wohl den GBA verdrängen. Der DS ist "in" und zieht fast alle Aufmerksamkeit auf sich. Jedes neue DS-Spiel wird heiß diskutiert oder gar sogar direkt nach Erscheinen aus Japan importiert. Gleichzeitig scheint sich fast keiner mehr für den Gameboy Advance zu interessieren. Sehr gute Spiele wie zum Beispiel "Racing Gears Advance" erhalten fast keine Aufmerksamkeit.

Deshalb kommen viele Publisher auf die Idee, ihre GBA-Spiele einfach auf den DS zu portieren. Am Programmcode muss nicht viel geändert werden und eine ideenlose Nutzung des Touchscreens ist auch schnell zusammengebastelt. Bestes Beispiel ist wohl "Robots" - es erschien auf dem GBA und praktisch unverändert auf dem DS.
Sind diese Konvertierungen ein Fluch oder ein Segen? Unsere Redakteure Kevin Jensen und Michael Schmalenstroer werden die Sache für euch besprechen.



Kevin:

Langsam stellt sich mir die Frage - warum habe ich mir einen Nintendo DS gekauft, wenn die Entwickler ihn nicht erst nehmen? Man hat das hart erarbeitete Geld ausgegeben, um Spiele auf Game Boy Advance Niveau zu spielen, die als nette Dreingabe noch ein paar Features wie Touchunterstüzung, Dualscreenbenutzung oder Sprachkontrolle haben. Ich sehe immer mehr Titel, die eigentlich für den Game Boy Advance programmiert wurden und dann einfach auf dem Nintendo DS Umgesetzt wurden. Als treuer Fan des Game Boy Advance frage ich mich, ob die Entwickler das überhaupt nötig haben?


Michael:

Eine Sache ist klar: Wer sich einen DS gekauft hat, will darauf NDS-Spiele zocken. Ansonsten hätte es auch ein 50€ günstigerer SP getan.
Andererseits ist den Entwicklern kein Vorwurf zu machen: Es herrscht momentan eine wahre DS-Euphorie, aber die große GBA-Käuferschaft möchte man natürlich auch nicht vernachlässigen.

Ich sehe kein Problem in NDS-Konvertierungen - klar kann der DS mehr, aber ein gutes Spiel bleibt ein gutes Spiel. Ich kaufe mir ja nicht beide Versionen, sondern nur eine. Und gerade dann freue ich mich, wenn einige der tollen Features meines neuen Spielzeugs unterstützt werden. Und da beide Spiele gleich viel kosten, gibt es doch eigentlich gar kein Problem.


Kevin:

Wenn ich mir den DS so ansehe, merkt man allein schon an der Größe, dass darin viel mehr Technik steht als in dem Game Boy Advance. Auch die Akkuleistung ist zwar in Ordnung, aber sie kann nicht mit dem guten, alten Klassiker mithalten. Man betrachte einfach mal Spiele wie Madagascar oder Robots, Lizenzumsetzungen die nur auf eine solche Gelegenheit gewartet haben. Wie kann ich aus einem Spiel möglichst viel Geld scheffeln ohne viel dabei zu tun? Der Nintendo DS hat so viel Potential und die Spiele aus den Entwicklungsstudios von Nintendo machen vor, was alles möglich wäre, wenn die 08/15 Entwickler mal ihre Phantasie freien lauf lassen würden und nicht nur mit dem Geldbeutel dächten.

Wenn es so weiter läuft, nehmen auch die potentiellen Käufer den DS nicht mehr ernst und die Schuld daran tragen die Entwickler. Was soll der gemeine Spieler mit einem zu groß geratenen Game Boy Advance?


Michael:

Schlechte Lizenzspiele waren schon auf dem GBA nervig und natürlich werden schlechte Spiele auf dem DS auch nicht besser. Anscheinend werden auch wie gehabt schlechte Lizenzspiele zu diversen Kinofilmen auf den Markt geschmissen. Bei denen ist es mir absolut egal ob es eine NDS-Version gibt - ich kann auch gut auf die GBA-Version verzichten.

Kleine Entwickler mit guten Spieleideen hatten es auf dem GBA schon nicht leicht, einen Publisher zu finden. Leider wird es auf dem DS wohl auch nicht anders aussehen.

Allerdings gibt es einige angekündigte GBA-Spiele, die praktisch nach einer NDS-Version schreien. Ich denke da z.B. an Chronos Twin oder Rebelstar Tactical Command. Als ich die Ankündigungen zu diesen Spielen gelesen habe, war mein erster Gedanke: "Wieso entwickeln die das nicht für den DS?".
Es werden für den NDS bald auch die großen Blockbuster erscheinen, mit denen wohl jeder Spieler zufrieden sein wird. Seien es Metroid, Castlevania, Mario Kart oder Nintendogs - die Spieler werden trotz schlechter GBA-Umsetzungen mit ihrem DS zufrieden sein.


Kevin:

Keine Frage, die Kracher für den Nintendo DS werden noch kommen. Die Ära DS hat erst begonnen und ich hoffe die Entwickler nutzen die Möglichkeit Game Boy Advance Titel umzusetzen nur als Zeitpuffer. Aber am Firnament kommen schon die Titel die speziell für den DS entwickelt wurden. Ich sehe da Spiele wie Animal Crossing, Electroplankton und ähnliches. Auch zur E³ können wir darauf wetten, dass zahlreiche potentielle DS Kracher kommen werden. Gerüchte sprechen zum Beispiel über ein mögliches Pikmin DS, was sich ebenfalls sehr eignen würde auf dem Innovationsgerät. Man stelle sich vor die kleinen Wesen mit dem Touch-Screen zu steuern, ihnen Kommandos zu zupfeifen etc. Solche Spiele braucht der DS! Für alles andere hat man den guten alten Game Boy Advance.


Michael:

Da kann ich dir nur zustimmen - schlechte Spiele braucht kein Mensch. Auf Lizenzgurken zu aktuellen Kinofilmen kann ich nicht nur auf dem NDS verzichten, auch auf dem GBA brauche ich sie nicht.
Ansonsten ist meiner Meinung nach nichts gegen eine NDS-Version eines GBA-Spiels einzuwenden. Wenn ich die Wahl habe meine 40€ für ein GBA- oder ein NDS-Spiel auszugeben, dann entscheide ich mich schon alleine wegen der schicken Plastikhüllen für das NDS-Spiel. Wenn dann noch einige Extra-Features dazukommen, freut mich das.


Schlussfolgerung:

Es gibt viele GBA-Spiele, die von den erweiterten Möglichkeiten des NDS profitieren können. Mit einem Touchscreen würden sich Fire Emblem oder Advance Wars gleich viel besser steuern. Und in Rollenspielen könnte man endlich einmal ein vernünftiges Inventar haben.
Die Publisher können sich allerdings die Umsetzung diverser Lizenzgurken sparen. Das ist reine Geldmacherei. Schließlich gibt es nur eine Sache, die wir für NDS und GBA haben wollen: Gute Spiele!



Kevin Jensen & Michael Schmalenstroer für PlanetDS.de

< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >