PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Der Nintendo World Store in New York

zurück

Autor: Nicolas Reinhart

Kategorie: events
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 22.05.2005





Zwei Etagen, gefüllt mit allem, was das Herz eines Nintendo-Fans begehrt - das ist der Nintendo World Store, 10 Rockefeller Plaza an der 48th Street in New York. Vor wenigen Tagen (am 14.05.) hat dieser seine Tore mit einer riesigen Eröffnungsfeier für Jung und Alt geöffnet. Die eigentliche Feier startete um 1 p.m. (= 13 Uhr), doch neben den Ultra-Freaks wie dem NES-Weltmeister von 1985 (Anm. d. Red.: Nein, nicht Sebby!) wagten auch wir bereits um 9 a.m. (=9 Uhr) einen kleinen Blick in den Store.


Begrüßt wurden wir auf der unteren Etage mit Wasserflaschen im Nintendo-World-Style und verschiedenen Angeboten von Seiten der Mitarbeiter, die neusten Games vom GBA und dem DS zu zocken. Neben den Einzelspieler-GBAs und -DS' konnten auch jeweils vier Spieler Donkey Kong Country 2 (GBA) und Super Mario 64 DS (DS) an großen Monitoren im Multiplayer daddeln. Auf einem anderen Bildschirm wurden diverse Screens und Bilder von DS-Spielen gezeigt, darunter auch Pics zur Vollversion von Metroid Prime Hunters (andere Waffen/Gegner)! Leider waren diese nur wenige Sekunden zu sehen und so war es unmöglich, Fotos davon zu machen. In der anderen Ecke befand sich ein Teil des Pokémon Centers. Hier standen einige Merchandising-Artikel wie Figuren und anderer Krimskrams. Die Spiele für GBA und DS konnten außerdem hier erworben werden.


Im zweiten Stock sah es da schon anders aus. Ein netter Herr kam vorbei und drückte mir mit den Worten "Free Styluses!" einen NDS-Touchscreen-Stift in die Hand (YESSS!). Doch das war nicht das einzig geniale auf diesem Stockwerk. In einer kleinen Glasvitrine waren alte Nintendo-Konsolen (NES, SNES, ...), jeder Gameboy (vom Ur-GB bis zum SP), ein Gameboy, der im Golfkrieg beschädigt wurde und sogar noch funktionierte, sowie jede (!) einzelne (!) Version der bisher erschienen GBA SPs: von Pikachu bis Tribal-Look; vom fernen Osten bis zum nahen Westen - alle Versionen der Welt waren vertreten. Hinter besagter Vitrine gab es Zubehör zu den Nintendo-Handhelds und zum Cube (Tipp d. Red.: Wer einen DS besitzt, allerdings noch kein Ladekabel hat, das in die amerikanischen Steckdosen passt, kann hier eines für 14,99$ erwerben).

Das obere Stockwerk stand ganz im Zeichen von Nintendos Würfel, dem Gamecube. An zwölf Cubes konnten die Besucher 37 verschiedene Spiele zocken. Die "VIP-Lounge" der GCN-Fans befand sich ein wenig weiter entfernt in einer Ecke. Drei edle Sessel luden zum Platznehmen und Zocken ein. Doch diese Sessel waren keine gewöhnlichen Sessel: Sorround-Sound, sowie große Flatscreens ließen richtiges Feeling aufkommen.

In der anderen Ecke fand man weitere Merchandising-Artikel. Mario-Shirts, Yoshi-Rennflitzer und Ho-Oh-Plüschtiere sind nur wenige Beispiele


Um 1 p.m. war es dann endlich so weit. Nintendo World öffnete offiziell. Mit einer Stunde Verspätung trafen wir dann am Gelände ein. Ich hatte mit ca. 20-30 Besuchern gerechnet - aber das war mindestens das 6-fache davon. Vor dem Shop bildeten sich zwei riesige Schlangen. Die Personen in der ersten wollten tatsächlich ins Geschäft; die anderen standen, wie sich später herausstellte, an, um irgend ein Pokémon namens Deoxys via Wireless-Adapter auf ihre Feuerrot-, Blattgrün- oder Emerald-Editionen zu laden, oder eine geheime Strecke in Pokémon Dash zu erhalten.

Zum Glück war dies nicht die Hauptattraktion. Das eigentlich interessante war die Show, die von zwei Nintendo World-Mitarbeitern moderiert wurde. Um eine winzige Bühne drängten sich jede Menge Menschen. Der Grund: ein Pokémon- und Nintendo-Trivial. Die beiden Moderatoren stellten mehr oder minder schwere Fragen zu den Themen Pokémon und Nintendo. Wer die Antwort wusste (oder sie zu wissen glaubte...), riss seinen Arm in die Luft, traf dabei meist den höchstens 0,5cm entfernt stehenden Nachbar, und kam mit sehr viel Glück sogar noch dran. Zu Gewinnen gab es hier sehr vieles. Bei leichten Fragen bekam man meist ein Themendeck von Pokémon-Karten, bei sehr schweren war die Belohnung sogar manchmal ein Pokémon Emerald (GBA) oder Tony Hawk's Underground 2 (GCN), aber auch NDS-Mützen konnten gewonnen werden (und das wurden sie - eine davon von mir - YESSS!).

Jede halbe Stunde wurden größere Gewinne, wie ein Gamecube mit Zubehör oder GBA SPs verlost. Um einen dieser Gewinne abzubekommen, musste man mit einer anderen Person in Donkey Konga 2 (GCN) um die Wette trommeln. Danach bekam man einen Zettel zum Ausfüllen, egal, ob man verloren oder gewonnen hat. Diesen gab man dann ab und wurde mit etwas Glück als Gewinner gezogen.

Im hinteren Teil des Platzes waren die Pokémon-Fans gut aufgehoben. Hier konnten Karten-Duelle des Pokémon-Sammelkarten-Spiels abgehalten werden. Ein anderer Mitarbeiter verteilte hier limitierte Pichu-Karten mit Nintendo World-Aufdruck. Neben den nintendoeigenen Riesenpuppen Mario und Pikachu fand man auch so manchen Fan - einer davon mit selbsthestrickter Ezelo-Mütze und anderen Items aus Zelda - The Minish Cap.


Wie bereits am Vormittag im Store gab es auch nachmittags außen aufgebaute Gamecube-, GBA-, DS-Stations und das Nintendo World-Wasser (GBA und DS spielen war durch die Sonne leider fastr unmöglich). Der nette Herr mit den "Free Styluses!" war allerdings nicht aufzufinden. Durch die vielen Menschen war es eigentlich nicht möglich, den Laden erneut zu betreten.


Um 5 p.m wurden die beiden Hauptgewinner genannt und Nintendo-Buttons verteilt - und dann war alles leider schon vorbei.


Fazit: Der erste Nintendo World Store ist sehr interessant und für jeden Nintendo-Fan, der sich in New York befindet sehenswert. Wer sonntags zwischen 11 a.m. unf 4 p.m. vorbeischaut, kann die Pokémon League (ein Treff von Pokémon Sammelkarten Fans, auf dem mit den Karten gespielt wird) betrachten. Der weite Weg nach NY ist der Nintendo World Store allerdings nicht wert. Bleibt nur zu hoffen, dass solche Stores auch den Weg nach Europa finden.


Noch mehr exklusive Bilder aus dem Nintendo World Store?
Klicke hier, um unsere Bildergalerie zu besuchen.



Nicolas Reinhart [HickLick] für PlanetGameboy.de & PlanetDS.de
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >