PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Minispiele - Fluch oder Segen?

zurück

Autor: Kevin Jensen & Nicolas Reinhart

Kategorie: kolumnen
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 17.04.2005


Minispiele - Fluch oder Segen?


Steigen wir einmal ein in die Zeitkapsel und reisen zu den Anfängen der Videospielegeschichte zurück. Damals waren sie noch groß, die Spiele wie Pong, Space Invaders und Pac-Man. Einfache, knackige Spielprinzipien, die die Massen überzeugen konnten. Da hießt es anschalten, loszocken. Was waren das noch für Zeiten…


Zurück in die Gegenwart. Hier hat man die Komplexitätspirale hochgeschraubt. Manche modernen Spiele kann man erst anfangen zu daddeln, wenn man die Anleitung studiert und seinen Doktortitel in der Terminologie erworben hat. Es war nur eine Frage der Zeit, bis jemand auf eine neue, innovative Idee kommt, um die Einfachheit wieder auf den Bildschrim zu bannen.


Wir schreiben das Jahr 2003, in einer weit entfernten Galaxis, genauer gesagt mitten in Mitteleuropa, stehen Game Boy Advance-Fans mit platt gedrückten Nasen am Schaufenster so mancher Videospielläden. Die Rede ist von dem Spiel Wario Ware Inc. – Minigame Mania. Versprochen wird dem Kunden eine Ansammlung von Massen an Minispielen, 200 an der Zahl. Mehrere lustige, kleine Spielchen lassen so manches Zocker-Herz höher schlagen, Wario Ware Inc. sahnt bei so ziemlich jedem Magazin Bestnoten ab. Doch viele Spieler betrachten das Spiel noch mit gesunder Skepsis. Warum sollten aneinander gereihte, zwei Sekunden Minispiele unterhaltsam sein? Die Reaktionen waren unterschiedlich, von Euphorie bis Enttäuschung, jedoch hatte eine neue Ära der Minispiele begonnen.


Doch was passiert, wenn dies Überhand nimmt? Eigentlich sollte es kein Problem sein, das Konzept auf die stationären Konsolen zu übertragen, denn mit der Mario Party Serie hatte man schon einige Bestseller in Punkto Minispielesammlungen gelandet.


Wir befinden uns nun im Mai des Jahres 2004. Die Electronic Entertainment Expo, kurz E³, findet in Los Angeles statt. Mario Party, was sich bisher erfolgreich auf dem N64 und GameCube durchsetzte, soll nun auch endlich für die mobile Version aus dem Hause Nintendo erscheinen. Die Fans toben, endlich keine Abklatschvariante der Minispiele für den e-Reader mehr sondern ein echtes Mario Party für den Game Boy Adavance. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnt: Das Spiel wird anders als die der Heimkonsolen, ganz anders…


Sechs Monate später, im November 2004, gibt Nintendo bekannt, dass ein Nachfolger zu Wario Ware erscheinen wird. Name des Spiels: Wario Ware Twisted!
Doch nicht nur der GBA bekommt seine Ladung Wario-Minispiele, nein, auch Nintendos neues, innovatives Stück High-Tech-Tragbarkeit (welches sich übrigens Nintendo DS nennt) soll unter anderem mit Hilfe dieses Spiels ein Erfolg werden. Hier die Frage: Gehen den Entwicklern nicht irgendwann die Ideen aus, wenn man 1001 Minispiele bastelt?


Touch-Screen, Mikrofon und zwei Bildschirmen sollen das bisher bekannte Spielprinzip in eine neue Dimension aufwerten. Doch auch hier sind die Meinungen gespalten. Die Fans sind hin und weg, auch viele Neulinge sind begeistert, andere hingegen legen das Spiel nach einigen Durchgängen gelangweilt in die Ecke. Wie war das zu Anfang noch mit der Einfachheit des Spielens?


Mittlerweile sind wir auf unserer Zeittafel zum 28. März 2005 angelangt. Ein Datum, das wahrscheinlich einige im Kopf gebrandmarkt hatten: die Erscheinung von Mario Party Advance in den USA!
Endlich kommt die hoch gelobte Mario-Minispiel-Sammlung auch für westliche Fans zumindest in greifbare Reichweite.
Doch was nun kam war erschreckend. In den US-Magazinen konnte das Spiel nicht viele Fans für sich gewinnen und die enorme Vorfreude wandelte sich bei Vielen Fans in überdimensionierte Enttäuschung um.
Erhofft hatte man sich einen Titel vergleichbar mit den Konsolen-Versionen, und wurde präsentiert? Eine weitere Sammlung von gehaltlosen, minimalen 60 Minispielen. Wo versteckte sich der Story-Modus, der das Spiel auf den großen Konsolen so beliebt gemacht hatte?




Was bringt die Zukunft noch alles in Sachen Minigames?

Neben Mario Party Advance war da noch was… Wario Ware Twisted! Schon wieder Marios Erzrivale in einer Minispiele-Sammlung?
Ganz richtig. Doch Nintendo setzt einen kleinen Bonus oben drauf. Wer dachte, der Sonnensensor im Boktai-Modul wäre allein im Bereich der Extravaganzas in einem Spielmodul, wird nun eines besseren belehrt. Wario Ware Twisted! wird einen neuartigem Kipp- und Bewegungssensor bestückt und soll somit noch komplexere noch wirrere Minispiele beinhalten.


Werden wir von einer Minispieleflut überschwemmt? Wir haben jetzt wirklich oft genug den korpulenten Erzrivalen Marios gesehen wie er in der Nase bohren muss, anderen Haare ausreißt oder andere kurzweilige Spielchen treibt. Ein Erfolgskonzept ist immer gut, doch Spieler merken wenn es nach und nach ausgeschlachtet wird. (Anm. d. Red.: Stichwort: Fifa 3217 oder Tomb Raider XVI). Touch-Screen-Spielchen schön und gut, dennoch wäre es auch mal wieder an der Zeit von dem Gedanken der elementaren Einfachheit weg zu kommen und etwas Gehaltvolleres zu bieten. Wo bleibt der neue Nintendo-Held auf dem neuen Handheld? Im Nintendo DS steckt einiges mehr an Potential und ein Mario Party DS könnte mit den Fähigkeiten ein richtiger Kracher werden.
Warten wir ab, ob die größte Videospiele Messe in den USA (kurz E³) etwas Neues mit sich bringt oder ob wir erneut mit einem Sack voller Minispiele und Touch-Screen-Demos belohnt werden. Hoffentlich wird das gesunde Mittelmaß von komplexem Spielprinzip und einfachen Konzepten wiederentdeckt...



Kevin Jensen [Iceman] & Nicolas Reinhart [HickLick] für PlanetGameboy.de
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >