PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Seite 2: Mario wird 20 - Happy Birthday!

zurück

Autor: Christian Thol

Kategorie: spiele
Umfang: 3 Seiten

Seite  1   2   3 

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 13.09.2005











Bereits relativ kurz darauf erschien mit Super Mario Bros. 2 der lang ersehnte Nachfolger des Kultspiels der 80er Jahre. Das Gameplay wurde um einige Elemente erweitert, das Leveldesign wirkte komfortabler. Erstmals war es dem Spieler nun möglich, auch rückwärts zu laufen.


Kurz darauf erschien dann im Jahre 1990 die konsequente Fortsetzung: Super Mario Bros. 3. Nun endlich konnte man auch fliegen und das Leveldesign war noch einen Zacken schöner, man reize die NES Hardware ordentlich aus. Auch der dritte Teil der Mario Bros. Saga schlug ein, wie eine Bombe. Mit dem Waschbär- und Froschkostüm wurden noch weitere Innovationen eingebaut. Die größte jedoch ist vermutlich die Oberflächenkarte, mit der man quasi von Level zu Level laufen konnte. Diese wurde schließlich auch auf dem nächsten Heimkonsolenauftritt übernommen, Super Mario World auf dem SNES.


Dazwischen folgte jedoch der Launch des Ur-GB, des originalen Gameboys im Jahre 1990. Mit dem Ur-GB kam schließlich auch das Spiel Super Mario Land auf den Markt, welches sich als bald als absoluter Systemseller behaupten konnte. Das einmalige Mariogameplay nun auch auf einem portablen System? Die Welt stand Kopf und ich weiß noch genau, dass dieses Spiel (zusammen mit Tetris) damals der Kaufgrund für den GB war. Auch Super Mario Land verkaufte sich viele Millionen Mal.


Schließlich erschien Super Mario Land 2 auf dem GBA, das sich auch der aus Super Mario Bros. 3 bekannten Oberwelt Karte bediente. Mit unzähligen Geheimlevels, verbesserter Grafik Engine, abgefahrenem Leveldesign (zB die Mondlandschaft mit unterschiedlichen Gravitationsgesetzen) und mehreren Goodies sowie Wario als Endgegner, konnte sich auch Super Mario Land 2 (GB) etablieren und exzellente Absätze erlangen.


1991 erschien das SNES und wenig später bekam auf die 16bit Plattform Nintendos seinen eigenen Klempnerbesuch spendiert. Super Mario World hieß das Jump and Run. Dieser Teil der Serie gilt noch für viele (unter anderem für mich auch) Videospieler heutzutage als Inbegriff des Jump and Run Genres. Mario World bot einfach ein nie da gewesenes Leveldesign und superbes Gameplay in Reinkultur. Mit den vielen Levels, mit Yoshi als Reittier und ohrwurmverdächtigem Sound, konnte sich das Spiel an den Spitzen jeglicher Software Charts etablieren und lieferte sich damals einen erbitterten Kampf mit SEGAs Maskottchen „Sonic“.





Auf dem SNES erschien schließlich ein weiterer Titel, in dem Mario als eine der leitenden Spielfiguren tätig war. Mit Super Mario Kart begründete Mario gleich ein neues Genre – das der Funracer. Mittlerweile hat sich auch dieses Spiel (und die Nachfolgetitel) millionenfach verkauft. Mario Kart DS wird bald der fünfte Ableger der Kartserie sein (nach Auftritten auf dem N64, dem GBA und dem Nintendo GameCube). Der Titel bestach schon auf dem SNES durch seinen einmaligen Spielspaß, vor allem auch im Mehrspielermodus. Der Battlemodus und der gezielte Einsatz von Extras gegen mitfahrende Gegner waren eine innovative Idee. Mario Kart wurde oft kopiert, qualitativ jedoch nie erreicht.




Im Jahre 1995 erschien mit Mario World 2: Yoshi’s Island der nächste Ableger der Mario Saga auf dem SNES. In diesem Titel steuerte man hauptsächlich den kleinen Drachen Yoshi und Baby Mario. Der Titel wirkte durch seinen comicartigen Look wie mit Pastellfarbe gemalt und setzte sich damit von den Massen anderer Jump and Runs ab. Auch Mario World 2 konnte einen immensen Erfolg verbuchen. Interessant ist, dass Nintendo hierbei den ersten (auch sehr comiclastigen) Designvorschlag Miyamotos auf Grund des bereits erschienenen Renderwunders „Donkey Kong“ ablehnte.






< vorige Seite Seite  1   2   3  nächste Seite >