PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Girlies und der GBA SP

zurück

Autor: Sams

Kategorie: kolumnen
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 29.03.2003






Girlies und der GBA SP


Wie die Meisten ja sicher mitgekriegt haben, hat Nintendo extra für die weiblichen Lebewesen unter uns eine neue Edition des GBA SP in die Läden gebracht.

Welche Zielgruppe dieser neue SP in stylischem Barbie-rosa ansprechen soll, ist kaum zu übersehen. (Bild)

Ich fühle mich beim Anblick des funkelnden, glitzernden Bonbons alias GameBoy Advance in meine früheste Kindheit versetzt.

Ja, es war zu der Zeit, als noch alle Jungs Stefanie und alle Mädchen Boris hießen. Damals, als die Wände noch Rosa getüncht wurden sobald man erfuhr, dass der Braten in der Röhre ein süßes, kleines Mädchen werden würde, oder eben hellblau im Falle eines männlichen Thronfolgers. Die Kinder waren nicht an ihren Frisuren als Männchen oder Weibchen zu erkennen, sondern einzig und allein an der überdeutlichen Färbung ihrer Kleider.

Zu dieser Zeit, als die kurzen Stoppelbeine plötzlich zu galoppierenden Hufen wurden, wenn man im Kaufhaus schon von Weitem das rosa leuchtende Barbieregal ausgemacht hatte.


Rosa war trumpf, blau was für Jungs und alle Jungs sowieso dooooof.
Nun gut, die Anstrengung war groß, aus der Eintönigkeit herauszukommen. Man entwickelte mit den Jahren leichte Antiphatie gegen die Farbe Rosa und die Barbies verstauben inzwischen auf dem Speicher. Lange hat es gedauert, bis sich die weibliche Generation der rosa Gummibären durchsetzten konnte und ihre Kinder nicht mehr nur einfarbig kleidete. Mädchen durften endlich auch blaue Strampler tragen. Dies hatte zwar des öfteren Kommentare von netten alten Damen, wie „Das ist aber ein hübscher Junge...“ zur Folge, aber die Emanzipation nahm ihren Lauf. Wenn auch hin und wieder mit starken Spätfolgen (seht euch nur mal Alice Schwarzer an).

Manche Männer behaupten ja nun, die Steigerung von Emanzipation sei Rinderwahnsinn (und manchmal glaube ich fast, sie haben recht). Doch die Herren von Nintendo scheinen nicht nur genauso zu denken, sondern sie gehen jetzt auch offen dagegen an. Ihre neuste Marketingidee will uns nun wirklich wieder in die gute alte Zeit zurück bringen. Die Message ist deutlich: Mädchen, tragt wieder rosa, dass euch die Omas und Opas dieser Welt nicht für Jungs halten! (Bauchfreie Tops und kurze Röcke scheinen nicht zu reichen.)

Nach Spielen wie Britneys Dance Party und Bratz war dieser Schritt zurück in der Zeit ja schon fast vorprogrammiert. (Auch wenn riesige Füße zugegebenermaßen nicht all zu weiblich sind, eigentlich ähneln sie mehr einem Hobbit.) Jetzt ist also die Zeit gekommen, in der Nintendo seine Offensive gegen die Emanzipation ausweitet. Es gibt sie wirklich, die GBA-Girlie-Edition!


Jetzt mal ehrlich, welches Mädchen (über fünf Jahren) will denn schon einen rosa GBA SP? Man stelle sich nur mal die Trendfarben dieses Sommers vor. Knallige Töne regieren die Schaufenster aller Geschäfte.

Wenn man jetzt also in den Sommerfarben 2004 das Haus verlässt und dann in der Straßenbahn auf dem Weg zum Einkaufsbummel seinen nagelneuen ROSA GameBoy auspackt, läuft man doch Gefahr, dass man sein Gegenüber zur Erblindung bringt. Rosa und orange oder knalliges rot? Das beißt sich einfach.
Viel problematischer wird es aber, wenn man sich extra passend zu seinem Spielzeug angezogen hat, um auch ja bei nächster Gelegenheit gegen eine Freundin zu zocken:

Die heiß ersehnte Gegnerin betritt die Arena – in Slowmotion bewegt sie ihren grazilen Körper in Richtung gegenüberliegende Sitzgelegenheit. Sie wirft ihr wallendes Haar lässig über die rechte Schulter, knöpft ihre wirklich tod schicke Jacke auf – und was hat sie an?! Ein beißend, orangenes T-shirt, eine rote Hose und passend dazu den wirklich noch viel cooleren ROTEN GBA! Schock schwere
Not, jetzt ist es vorbei mit einem gemütlichen Zockernachmittag. Auspacken

könnt ihr eure rosa Konsole jetzt nicht mehr. Wie würde das denn aussehen?
Was tun sprach Zeus, oder das Mädchen mit dem neuen rosa GBA. Eine Tasche? Irgendwie unpraktisch, dann wird der kleine Handtaschengerechte Gameboy ja wieder viel dicker und unhandlicher.

Anziehen müsste man ihn können.

Das überhaupt wäre die Lösung, das wäre ein Schritt in die richtige Richtung gewesen, Nintendo!

Nicht Rosa, nein, wechselbare Oberschalen! Den Beweis, dass es geht habt ihr ja schon geliefert. Leider bis jetzt nur für den japanischen Markt. (GBA-Oberschalen News)
Deutschland ist mal wieder hintendran. Doch Planetgameboy.de weiß Rat:
Rosa kann ja hübsch sein, aber wenn es eben nicht zu den Klamotten passt, dann muss der geliebte GBA auch daheim bleiben.
Wir präsentieren euch heute und hier die neue GBA – Sommerkollektion. Denn Planetgameboy weiß wirklich, was Frauen wollen!


Stefanie Mohr (Sams) für PlanetGameboy.de


< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >