PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Interview mit Frame Studios

zurück

Autor: Sagat

Kategorie: interviews
Umfang: 2 Seiten

Seite   1   2 

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 03.08.2003


Deutsch | English



Marco Pacifico, der Chief Executive Officer von Frame Studios Interactive, die sich für den Action-Puzzler Gem Smashers verantwortlich zeigen, stellt sich in diesem Interview unseren Fragen. Planetgameboy.de sprach mit ihm über Tetris-Klone, witzige Visagen und Todesblöcke.



PlanetGameboy.de: Meistens sind Puzzle-Spiele ja Tetris-Klone, daher muss jedes neu erschienene Puzzle-Spiel erst einmal seine Existenzberechtigung beweisen. Was macht Gem Smashers so anders als andere GBA-Puzzle-Spiele?



Marco Pacifico: Gem Smashers hat ein eigenes Konzept und nichts zu tun mit Tetris oder irgendeinem Puzzle-Spiel, das man je zuvor gesehen hat. Es ist eher ein Action-Puzzle als ein richtiges Puzzle-Spiel. Wir sind uns sicher, dass das Konzept, die große Sorgfalt hinter dem Spiel und der Spielspaß jedem gefallen wird!



PlanetGameboy.de: Es wird im Spiel mehrere Charaktere geben - hat die Auswahl der Charaktere Einfluss aufs Spielgeschehen?



Marco: Ja, jeder Charakter hat seine eigenen Fähigkeiten, die die Spielweise ändern werden. Wenn man zum Beispiel „Bam“ wählt (das gelbe Küken), kann man Wände mit nur einem Schuss zerstören, aber er ist etwas langsamer als die anderen Charaktere, deshalb werden die Puzzles auf andere Art und Weise lösen. Übrigens hat jeder Charakter seine eigene Farbe, so dass man, abhängig von dem Gebiet, in dem man gerade spielt, daraus am Anfang seinen Vorteil ziehen kann.







PlanetGameboy.de: Was ist eigentlich dein Lieblingscharakter aus Gem Smashers?



Marco: Also, mein Lieblingscharakter ist Bau (der rote Einsiedlerkrebs), weil er durchschnittliche Fähigkeiten hat, und eine witzige Visage :)



PlanetGameboy.de: Wie lange habt ihr an Gem Smashers gearbeitet? Was war das größte Problem, dem ihr während der Entwicklungszeit gegenüber standet - wenn es überhaupt eines gab?



Marco: Uns haben schon immer 2D-Spiele mit großartiger Grafik und Spielbarkeit gefallen, also entschlossen wir uns, für den Gameboy Advance ein kleines Spiel zu entwickeln. Gem Smashers fing als Hobby an, obwohl unser Team eigentlich aus erfahrenen Entwicklern besteht. Und wie das in der Entwicklungsphase eben so ist, machten neue Ideen, Angebote von Publishern, Vorschläge und verschiedene andere Dinge das Spiel größer, als wir es uns ursprünglich gedacht hatten, da fehlte nicht mehr viel und es war komplett :) Der gesamte Entwicklungsprozess dauerte jedenfalls weniger als ein Jahr, in dem wir gelegentlich an der Entwicklung arbeiteten (wir arbeiten außerdem noch an verschiedenen anderen Projekten). Es stellten sich uns keine großen Probleme entgegen, natürlich ist es ein GBA-Produkt, was uns durch die Fähigkeiten des Rechners und seine Probleme doch schon einschränkte (der Multiplayer-Modus hat viel Zeit in Anspruch genommen :) ).









PlanetGameboy.de: Wie viele Personen arbeiteten an dem Projekt?



Marco: Wir waren nur drei Leute (ein Programmierer und zwei Grafiker), die das Spiel entwickelten, und es ist doch eine große Genugtuung für so eine kleine Firma, solch großartige Kommentare und Interesse bei Publishern und der Presse hervorzurufen.



PlanetGameboy.de: Wird es einen Mehrspielermodus geben?



Marco: Na klar. In Gem Smashers wird man in einem sehr attraktiven und aufregenden Multiplayer-Modus gegen einen Freund spielen können. In diesem Spiel geht es darum, schneller als der Gegner so viele Edelsteine wie möglich zu sammeln. Man kann den Gegner auch auf Todesblöcke schubsen, um ihn dadurch zum eigenen Vorteil auszubremsen :)






PlanetGameboy.de: Wann können wir in Europa mit Gem Smashers rechnen?



Marco: Das ist eine Sache des Publishments. Wir glauben auch, dass wir die europäische Version bald herausbringen werden, weil wir ja Italiener sind, und es ist doch das Aufregendste, sein eigenes Spiel auch im eigenen Lieblingsladen zu sehen :)



PlanetGameboy.de: Welches GBA-Spiel magst du am liebsten, und warum?



Marco: Also, ich habe sehr viel Karnaaj Rally, Advance Wars und Defender Of The Crown gespielt (das letzte, weil ich im Amiga-Zeitalter ein großer Fan von Cinemaware gewesen bin). So richtig viel kann ich allerdings aus Zeitgründen nicht spielen, aber ich habe mit diesen Games eine Menge Spaß.

Der GBA ist das beste Gerät, um nutzlose Zeit auszufüllen, z.B. im Flugzeug, in Warteschlangen etc. Also denke ich, dass schnelle Spiele wie Puzzle-Games, Sportspiele oder missionenbasierte Games für solche Situationen großartig sind :) Dies war auch eine von unseren Motivationen, als wir mit der Entwicklung von Gem Smashers begonnen haben.






PlanetGameboy.de: Was denkst du über die Zukunft des GBA? Wird die PSP und der N-Gage für Nintendo eine Bedrohung sein?



Marco: Ich glaube nicht, dass der N-Gage eine große Zukunft haben wird. Er ist viel zu teuer und ich hasse diese neuen Handys sowieso, mit denen man alles kann außer telefonieren :) Die PSP sieht sehr vielversprechend aus und ist für die Entwickler wirklich interessant, sie wird eine große Bedrohung für Nintendo werden. Sony hat sich ja vom Konsolenmarkt das größte Stück genommen, ich weiß nicht, ob sie gut genug sind, um Nintendo auch beim Handheld-Markt zu schlagen. Wir werden den GBA in absehbarer Zeit aber mit weiteren Spielen unterstützen.



PlanetGameboy.de: Vielen Dank für das Interview und viel Glück mit Gem Smashers und euren zukünftigen Projekten!



Marco: Es war mir ein Vergnügen! Ich möchte ebenso euch und euren Lesern danken. Aber auch möchte ich allen danken, die an unser Projekt geglaubt haben, angefangen mit dem Publisher Metro3D, und jedem, der unsere Produkte kauft!



Vielen Dank an Marco Pacifico für die freundliche Unterstützung!



Das Interview wurde geführt von Christian Luscher [Sagat] für PlanetGameboy.de






< vorige Seite Seite   1   2  nächste Seite >