PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

GBA-Spiele einkaufen für Dummies

zurück

Autor: Nasreddin

Kategorie: kolumnen
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 02.09.2002



GBA-Spiele einkaufen für Dummies









Es sei hier noch einmal exziplit darauf hingewiesen, dass diese Kolumne sich des Stilmittels der Ironie bedient und somit nicht völlig ernst zu nehmen ist...


Da will man dem lieben Kleinen mal eine Freude machen und ihm ein schönes Spielchen für seinen Gameboy schenken, doch auf was trifft man da im Spieleladen
? Das Fachpersonal ist unfreundlich und inkompetent und außerdem liegen sowieso viel zu viele dieser komischen Schachteln im Regal. Doch HALT ! Das muss nicht sein, denn....

PG klärt auf:

GBA-Spiele einkaufen for Dummies (also Eltern...)

oder: Wie kann ich meinen Rotzbengel ruhig stellen?



Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,



Wer von uns kennt diese Sitution nicht? Da steht man nun alleine und verlassen im Media Markt um die Ecke vor der riesigen Wand mit den Videospielen. Der Sprößling zuhause hat bald Geburtstag und das passende Spiel muss her. Aber was nun? Wir haben für geplagte Eltern die Schritt-für-Schritt-Anleitung:


Schritt 1:

Die Auswahl des Händlers ist schon enorm wichtig und entscheidend für den weiteren Verlauf des Tages sowie den Erfolg der Operation "Spielekauf". Es empfiehlt sich hier nie zu dem lieben kleinen Einzelhändler um die Ecke zu gehen. Dort sitzen eh nur Freaks, die den lieben Tag lang auf ahnungslose Opfer wie SIE warten. Gehen sie von daher stets in den Elektrofachmarkt ala Jupiter, Kardorf oder Contra Markt (Namen von der Redaktion geändert). Hier findet man Gleichgesinnte in Form des stets freundlichen und sehr geduldigen Fachpersonals wieder.




Schritt 2:

Angekommen, heißt es: Bloß nicht durch die Massen an Packungen verschrecken lassen! Am besten suchen sie sich einen der in Schritt 1 beschriebenen Mitarbeiter und bitten ihn um Hilfe. Übrigens, es ist völlig normal, dass dieser nicht für die Abteilung "Videospiele" verantwortlich ist. Allerdings wird die Person sie an jemanden weiterleiten, der ihnen erklären kann, wie sie den Weg zu jemanden finden können, der wiederum weiß, wo sich der für die Abteilung zuständige, Herr Müller (Name von der Redaktion geändert), finden lässt.




Schritt 3:

Bitten sie Herrn Müller nun einmal um eine ausführliche Beratung in Sachen GBA-Spiele. Sie werden sehen, wie freundlich diese Menschen dort sind und vor allem: Die Ausbildung lässt in keinster Weise zu wünschen übrig. Er wird sie nun durch die Regale führen und ihnen einige Produkte besonders empfehlen. Diese Prozedur lohnt sich: Danach können sie die Empfehlungen schon einmal getrost aussortieren, diese Ladenhüter taugen eh nichts.


Schritt 4:

Tja, da bleiben immer noch einige Spiele übrig. Bei der weiteren Auswahl helfen folgende Regeln:

I) Es gibt ein weit verbreitetes Gerücht, dass Gameboy Color und Gameboy Advance das gleiche seien. Dem ist nicht so!



II) Spiele mit Namen, die sie aus dem TV-Programm ihrer Kinder kennen, z.B. Men In White, Familie Wasserstein oder Expedition der Eisbeeren (Namen von der Redaktion geändert), gehören grundsätzlich aussortiert.

III) Kleiner Geheimtipp am Rande: Es gibt tatsächlich so etwas wie eine Altersempfehlung. Auch wenn das einige "hilflose und alleingelassene" Eltern nicht wahr haben wollen...



Schritt 5:

So, nun haben sie ein Spiel ausgewählt. Jetzt heißt es ab nach Hause (Bitte das Bezahlen nicht vergessen!) und dann einfach nur Beten. Und wenn alles gut gelaufen ist, dann bleiben ihnen dieses mal sogar die Tränen unterm Weihnachtsbaum oder bei der Geburtstagsparty erpart.





In diesem Sinne

Michael Voigt


PS: Sie können es natürlich auch wie ihre Kinder machen: Lesen sie Planet Gameboy! Denn Planet Gameboy klärt auf...


Inspiriert durch Tech Advance



< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >