PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Seite 4: Das dritte Jahr des GBA

zurück

Autor: Sagat

Kategorie: sonstiges
Umfang: 4 Seiten

Seite  1  2  3   4  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 30.06.2004







Im Anschluss kam ein (zumindest für den GBA) untypisches Vor-E³-Loch; sei es, dass die Publisher ihre Perlen für die Videospielmesse aufhoben (was unwahrscheinlich ist, da die auf der E³ ausgestellten Spiele ja auch nicht am nächsten Tag im Laden zu finden sind), oder dass man im Vorfeld der Messe einfach anderes zu tun hatte (was ebenso wenig plausibel klingt), oder aber, dass die Flut an Games für den GBA so laaaangsam nachlässt (was furchtbar wäre, überlegt euch mal...), jedenfalls ging es in dieser Zeit recht geruhsam voran.



Die E³-Messe stand bei Nintendo ganz im Zeichen des neu präsentierten Nintendo DS, doch auch einige GBA-Games wurden präsentiert; vielversprechend hier der goldensunnige Golfverschnitt Mario Golf Advance Tour, das originelle Lianenhangelspiel Donkey Kong-King of Swing, das knuddelige (!) Zelda - The Minish Cap und einige mehr. Auch Majescos GBA-Videoangebot mit ihrer Technologie, die auf dem Handheld Filmchen abspielen kann, wurde erweitert: So dürfen die Spieler unter anderem auch Folgen der Pokémon-Serie und Spongebob Squarepants erwarten. Auch der Wireless Adapter wurde vorgestellt, der dem Spieler drahtlose Multiplayer-Duelle ermöglichen soll, sowie untereinander zu chatten.



Die große Enthüllung war wohl der Nintendo DS, der nach all dem Unmut im Voraus dann doch einen guten Einstand feierte: Na schön, optisch ist diese Mischung aus GBA und Game&Watch nun wirklich nicht der Bringer, verglichen mit anderen Handhelds, doch vor allem seine Touchscreen-Funktion und die netten Ideen, die die Entwickler jetzt schon dazu hatten, konnten auf gewisse Weise doch begeistern. Auch die Demos von bekannten Spielen auf DS versetzten einige Zuschauer in Euphorie. Ich erlaube mir hier, einige Zitate eines anonymen Redaktionsmitglieds anzubringen, den die Games-Demonstrationen regelrecht vom Hocker gehauen haben. Zur Zelda-Präsentation zum Beispiel äußerte er sich folgendermaßen: "Waaaaaahhhhhhh! ZELDA IN F*CKING GENIALER GRAFIK!!!!!", und fuhr fort mit den Worten: "ZELDA ZELDA ZELDA!!!" Sollte uns das zu denken geben? Ich denke, definitiv!



In den Nachwehen der E³ gab es dann noch einige traurigere Botschaften zu vermelden, zum Beispiel, dass das von Rare bereits fertiggestellte Spiel It's Mr Pants über ein melonetragendes Strichmännchen in Unterhosen (meines Erachtens äußerst vielversprechend *g*) von THQ auf Eis gelegt wurde. Der schon arg geschrumpfte Zulauf von Rare-Relikten auf den GBA wird also nach Banjo Pilot voraussichtlich ganz aufhören. Wieder einmal ein großes Schade.



Nachdem die große Messe zu Ende war, stürzte der GBA in ein tiefes Nach-E³-Loch, das selbst bei den gelassensten Fans schon erstes Misstrauen aufkommen ließ. War das wirklich alles? Nunja, ein paar Titel standen noch am Horizont, vor allem die von Nintendo selbst, irgendwann sollten noch ein paar Square-Titel kommen, doch eine wirkliche Flut von Hits ließ auf sich warten. Ein guter Vorgeschmack war schon einmal F-Zero GP Legend, das im Großen und Ganzen so war, wie ich persönlich mir den ersten Teil des Rennspiels auf GBA schon immer gewünscht habe. Ein sehr ordentlicher Umfang mit einer ordentlichen Portion Spielspaß garniert - so mögen wirs doch.

Und was kam danach? Ein Analyst meldete sich wieder zu Wort und betonte, dass seiner Meinung nach keine Konkurrenz zwischen Nintendo und Sony auf dem Handheld-Markt ausbrechen würde, da der Gameboy und seine Nachfahren Spielekonsolen seien, wohingegen er die PSP eher als teures Musik- und Filmeabspiel-Accessoire sah. Dies, gepaart mit dem spielerischen Sommerloch, in dem der GBA am Ende seines dritten Lebensjahr steckt, gibt mir schon zu denken. Vielleicht wäre es sogar gut, wenn Nintendo doch etwas mehr Konkurrenz bekommen würde. Aber tatsächlich veröffentlicht ja gerade Nintendo mit erfreulicher Regelmäßigkeit immer noch qualitativ hochwertige Klassiker, woher kommt die Flaute also? Wohl eher von den Drittherstellern. Und wenn man die Liste der Spieleentwickler liest, die die PSP, also nach Meinung des Analysten die reine Musik- und Filmkonsole, mit Games versorgen wollen, fragt man sich schon, ob Nintendo die schon lange nötige Konkurrenz nicht bald erhält, bzw. schon zu spüren bekommt. In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich auch die Frage, ob das Bekenntnis der Dritthersteller zur PSP und die schwindende Versorgung des GBA nicht vielleicht schon ein Signal ist, wohin es in Zukunft gehen soll. Dies hoffe ich von ganzem Herzen nicht, und beende deshalb meinen diesjährigen Report zum Stand der Dinge im GBA-Land mit hoffnungsvollen Grüßen, auf dass der GBA auch im vierten Jahr noch die Unterstützung der Spielefirmen bekommt, die für einen Erfolg Nintendos so bitter nötig sind. In diesem Sinne!



Christian Luscher | Sagat für PlanetGameboy.de - Advance Your Mind

< vorige Seite Seite  1  2  3   4   nächste Seite >