PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Demon Hunter

zurück

Autor: Nasreddin

Kategorie: interviews
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 12.11.2002

Demon Hunter: Das Interview


Diablo dürfte jedem, der sich nur ein wenig mit Videospielen beschäftigt, über den Weg gelaufen sein. Der Wunsch vieler Spieler ist es sicher dieses Meisterwerk auf dem GBA spielen zu können. Independent Arts versucht mit "Demon Hunter" zumindest teilweise diese Träume in Erfüllung gehen zu lassen. Wir haben Holger Kuchling im Interview neue Details entlocken können und exklusive Bilder für euch.



Planet Gameboy: Wie lange existiert Independent Arts schon? Und was habt Ihr bisher alles getrieben?



Holger Kuchling: IAS wurde 1990 von mir gegründet und gehört in Deutschland sicher zu den traditionsreichsten Entwicklerstudios.

Erfolge konnten wir in den vergangenen 12 Jahren sowohl national als auch international mit unseren Produkten erringen. Viele Titel wurden europaweit bzw. weltweit vertrieben und liegen in entsprechenden lokalisierten Fassungen vor.

Auszugsweise aus der langen Liste der mehr als 30 Titel für die diversen Plattformen möchte ich „Anstoss“ (Ascaron), „Anstoss World Cup Edition“ (Ascaron), „RAN Trainer 2“ (Greenwood/Funsoft), „MAG!“ (Greenwood/Funsoft), „Metalizer“ (Greenwood/Funsoft), „Lula Flipper“ (CDV), „Diddl Maus Bildschirmschoner“ (Depesche), „WarCommander“ (CDV) und unsere aktuelle PC Entwicklung „Against Rome“ (JoWooD, VÖ 2003) anführen.
Seit Mai 2001 sind wir auch offiziell eingetragener Nintendo GBA Developer. Im Oktober 2001 begannen die konkreten Arbeiten zu „Demon Hunter“ !





PG: Glaubst Du an Dämonen?

Holger: In vielen Kulturen und weit auseinander liegenden Ländern und Kontinenten sind über Jahrtausende Dämonen und Gestalten der Nacht oft Bestandteil ganzer Mythen und Sagen. Warum sollte nicht irgendwo ein Funken Wahrheit dran sein? :-)
Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass es weit mehr gibt, als wir wissen und unser Verstand wahrnimmt.

"Ich denke, wir sind auf dem richtigen Weg, das Spielgefühl Diablos auf den GBA zu packen"


PG: Die Handlung von Demon Hunter ist sehr umfangreich. Könntest du sie für unsere Leser einmal kurz zusammenfassen?

Holger: Die Story umfasst acht unterschiedliche Kapitel, in denen der Held auf immer wechselnde Gefahren trifft und sich gegen unzählige Fallen und Rätsel wehren muss. Der Spieler steuert einen Helden, dessen Schicksal ihn in das Verlies des Bösen führt, dem Ursprungsort allen Übels, um die Welt vor der dunklen Bedrohung und dem sicheren Untergang zu bewahren.

Er ist der Demon Hunter. Seine Bestimmung wird sich im Kampf erfüllen, indem er sich am Ende dem Fürsten der Finsternis selbst stellt. Auf dem Weg dorthin bedroht ihn eine dunkle Verschwörung, die sich nach und nach erst aufklärt. Aber ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel vorweg nehmen. ;-)



PG: Nach dem ersten Blick, den man auf Demon Hunter wirft, denkt man: "Diablo auf dem GBA."Was haltet ihr von dem PC-Spiel und in wie weit hat es euch inspiriert?

Holger: “Diablo“ von Blizzard ist unbestritten eines der herausragensten Spiele, die jemals erschienen sind, da gibt es gar keinen Zweifel. Es löst einfach eine unglaubliche Faszination aus, sich durch Horden von Dämonen und Monstern zu kämpfen, Artefakte und Ausrüstung zu erringen, seinen Charakter stärker und mächtiger auszubauen und dabei noch eine packende Story zu verfolgen. Und ich denke, wir sind auf dem richtigen Weg genau dieses Spielgefühl auf den GBA zu bringen.



PG: Geht Demon Hunter mehr in die Richtung eines Rollenspiels oder eines Actionspiels?

Holger: Der Focus liegt sicherlich auf dem Actionpart, aber auch für die interessante, sich frei entfaltende Charakterentwicklung ist gesorgt, viele verschiedene Gegner und Fallen und die damit zusammenhängenden Taktiken bringen für den Gameflow immer wieder auffrischende Elemente ein. Der Spieler wird sicherlich genauso viel Spaß dabei haben, sich axtschwingend durch Gegnermassen zu kämpfen oder den Fortschritt seines Helden und die Verbesserung seiner Fähigkeiten zu beobachten. Und auch unser Feature der Random-generierten Levels bringt einen enormen Adventure-Aspekt mit sich. Kein Spiel gleicht dem Anderen !
Nicht zu vergessen unsere packende Story mit den dazugehörigen Dialogen.
Zusammenfassend könnte man vielleicht sagen: 2/3 Action und 1/3 Rollenspiel.



PG: Welche Rolle spielen Rätsel?

Holger: Der Spieler wird oft in Situationen kommen, in denen pure Kraft oder Magie ihn nicht weiter bringen wird. Sowohl über Gespräche, als auch über Hinweisschilder und pures Knobeln sind die verschiedenen Rätselarten zu lösen und bieten jedem Spieler, vom Anfänger bis zum Profi eine ansprechende Herausforderung.

"Um Demon Hunter erfolgreich zu meistern, werden ca. 70-80 Stunden notwendig sein"


PG: 8 Kapitel hat das Spiel. Wie lange braucht man um diese zu lösen?

Holger: Für uns war eines sehr wichtig: Der Spieler muss für sein Geld einen Gegenwert erhalten. In form eines qualitativ hochwertigen Spiels, welches aber auch am Umfang nicht krankt.

Um Demon Hunter im Single Player Modus erfolgreich zu meistern werden ca. 70-80 Stunden notwendig sein. Das empfinden wir als fair gegenüber dem Spieler & Käufer eines Moduls.




PG: Worauf bist Du bei Demon Hunter besonders stolz?

Holger: Auf die Einzigartigkeit des Spiels im GBA Markt. Es existiert noch kein vergleichbares Spiel mit ähnlichen Inhalten und Features, was übrigens auch für unseren Grafikstil gilt.



PG: Die Grafik schaut blendend aus. Wie bringt Ihr das fertig?

Holger: Wir haben durch unsere eigenen Tools versucht, den „Look“ des Spiels abwechslungsreich zu gestalten.

Außerdem setzen wir bewusst auf „realistisch“ gerenderte Charaktere und Animationen, nicht diese plakativen, einfarbigen Flächen anderer Games.
Ganz entscheidend für den Erfolg sind aber die Erfahrung, Motivation und Kreativität unserer Mitarbeiter.



PG: Ein Konkurrent zu eurem Projekt ist sicherlich Spiralstone. Was hältst du von diesem Spiel?

Holger: Da in der Genrerichtung „Action-RPG“ auf dem GBA bisher eher ein Armutszeugnis herrscht ist es sicherlich interessant die Entwicklung dieses Spiels zu verfolgen. Aus den bisherigen Veröffentlichungen kann man vermuten, dass es ein gutes Spiel werden kann. Man muss abwarten und konkret sehen was draus wird.



PG: Wie programmiert es sich so für den GBA?

Holger: Eigentlich recht komfortabel, auch wenn eine Reihe von eigenen Tools zunächst programmiert werden mussten und den Fortgang der Entwicklung verzögert haben.
Aber nur so kann man auch Spiele entwickeln, die sich von der Masse abheben, die inhaltlich und audiovisuell einzigartig werden.


"Es wird sicher nicht das letzte IAS Spiel für den GBA gewesen sein"


PG: Sind weitere Projekte geplant?

Holger: Selbstverständlich.

Wir würden liebend gern eine Fortsetzung zu Demon Hunter entwickeln. Außerdem stehen möglicherweise Portierungen und Auftragsarbeiten an. Es wird also sicher nicht das letzte IAS Spiel für den GBA gewesen sein.



PG: Was spielst du gerne auf dem GBA?

Holger: “GoldenSun“ ist sicherlich eines der bisher besten Spiele auf dem GBA, sowohl die Handlung als auch die Aufmachung wissen zu überzeugen und laden mich immer wieder dazu es ein paar Runden zu zocken. Castlevania hat mir auch Spaß gemacht. Ansonsten muss ich sagen, dass mich bisher noch kein anderes Spiel als komplettes Paket überzeugt hat..



PG: Ist da sonst nochwas wichtiges, das nicht gesagt wurde?

Holger: Von Anfang an war bei „Demon Hunter“ unsere Grundintention, den Spielern da draußen ein faszinierendes, grafisch brilliantes und inhaltlich packendes Spiel auf dem GameBoy Advance zu präsentieren und ich denke, das haben wir geschafft.
Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt bei uns. Für seine hart ersparten Euros bekommt der Spieler einen echten Gegenwert geboten, der über Wochen und Monate motiviert und für Abwechslung sorgen wird!

Weitere Features möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten. Demnächst folgen aber wieder neue Infos zum Game.


Vielen Dank an Holger Kuchling für die freundliche Unterstützung.
Das Interview führte Michael [Nasreddin]

< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >