PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

1. April 2004: Das perfekte Verbrechen

zurück

Autor: Sagat

Kategorie: Spiele
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 02.04.2005



Wenn es wieder im Kalender heißt: 1. April





Von der penibelsten Vorbereitung aller Zeiten...

Der wohl größte, umfangreichste und am penibelsten geplante Aprilscherz in der Geschichte von PlanetGameboy.de nahm seinen Anfang in einer Idee von Kevin alias Iceman, doch einmal einen Chat mit Spiele-Entwicklern zu machen, wo User an die Developer Fragen zu aktuellen Projekten, ethischen Kontroversen oder sonstigen Herzensangelegenheiten stellen können. Der Vorschlag, der zwar einen
Reiz hat, aber beileibe nicht neu war, wurde mit gemischten Reaktionen aufgefasst... bis dem ewigen Alberne-Ideen-Haber Sagat alias Chris alias ich selbst der nahende erste April einfiel und die Möglichkeit, einfach solch einen Entwicklerchat zu FÄLSCHEN! In einem Gespräch mit dem spanischsprechenden Chris alias Trunx sponnen wir die Idee weiter... es sollten spanische Entwickler sein, die, als Deserteure von Pyro Studios, ihr eigenes Labor aufgemacht haben und ein Commandos... RPG (!) herstellen! Zugegeben, diese Geschichte klang und klingt reichlich absurd, zumal solch eine Aktion am 1. April direkt das Misstrauen der wachsamen User wecken MUSSTE, daher legten wir die Idee auch erst einmal auf Halde... bis sie, ein paar Tage vor dem Tag der Entscheidung mangels Alternativen wieder ausgegraben wurde. Wir sannen darüber nach, wie wir den Plan umsetzen konnten, ohne dass jemand auf die Idee käme, dass es sich hier um eine Fälschung handelte. Und wir dachten uns Vorkehrungen aus, eine teuflischer als die andere, um ein frühzeitiges Auffliegen unseres schlimmen Streiches schier unmöglich zu machen.

Zum einen legten wir tatsächlich einen Datensatz für das Commandos RPG an, der in den PG.de-Releaselisten gezeigt wurde, als hätte er schon immer da gestanden. Außerdem änderten wir in unserem Größenwahn bereits bestehende News von vor zwei Jahren (über ein Preview zu Iridion II) so um, dass sie nun vom ehrgeizigen Projekt der Firma AF Software berichtete... datiert am 31.07.2002. Auch der User-Kommentar passte hervorragend und sollte uns aller Zweifel freisprechen.

Doch das genügte uns nicht. Mit Hilfe von Google suchten wir nach dem Bild eines Mannes, der wie der typische spanische Spieleentwickler aussah... und fanden ihn in einem gewissen Antonio (falls Sie das lesen, Herr Antonio, vielen Dank für Ihr Gesicht!) - doch auch das genügte uns nicht. In einer Art Kreuzverhör probten Trunx und ich (ich sollte die attraktive spanische Übersetzerin Juanita Cruz spielen) die Antworten auf wichtige Fragen ein: warum habt ihr deutsche IP-Nummern? (Weil wir uns momentan nach der Cebit in Deutschland aufhalten.) Wo in Deutschland seid ihr? (Alejandro in der Pension Prima in Leipzig - zur Vorbereitung auf die Games Convention; und Juanita irgendwo in.. München? o.O) und so weiter und so fort.



Unser Alejandro - ein unbescholtener Typ aus den Weiten des
Google-Universums



Doch wir wollten mehr, so machten sich zeitgleich Kevin und unser ehrenwerter Haus- und Hofdesigner Dawid alias Blitzratte (letzter Geniestreich: der begnadete Packshot zum Spiel Folterknecht Advance) ans Werk, möglichst authentische Firmenlogos für AF Software zu entwerfen. Nach langem Hin und Her (im Verlauf dessen sich Kev, von konstruktiver Kritik bombardiert, frustriert zu seiner Liebsten flüchten musste) machte Iceman mit seinem Logo das Rennen, das gleich in der News am nächsten Tag unseren Plan hieb- und stichfest machen sollte.



Animated Fun? Oder steckt hier eine andere Bedeutung hinter?




Aber selbst das genügte uns noch nicht, und so dachten sich Kevin und ich eine Köder-News aus, die wir schon sehr früh am 1. April posten wollten, ein Aprilscherz, so offensichtlich und dilletantisch, dass auch die naivsten User nicht darauf hereinfallen konnten. Sie lautete: Sensation: Nintendo DS enthüllt!, mit so richtig schlechten Fotos eines vermeintlichen DS-Gerätes, die zu allem Überfluss noch unter "aprilscherz1.png" gespeichert waren. Wenn die User bereits darauf hereingefallen wären, hätten wir uns ernstlich Sorgen machen
müssen. Aber nein - sie hatten den Betrug schon zwanzig Minuten nach dem Posten der News (um Null Uhr Dreiunddreißig) erkannt. Da sich nun die User auf die Schulter klopften, wie sie doch unseren Plan durchschaut hatten, wollten wir zum Gnadenstoß ansetzen: morgens um Acht sollte der Hinweis auf den gloriosen Entwicklerchat kommen - gefolgt von einer "echten" News, um, so unsere wirren Gedanken, die User davon abzuhalten, die Entwicklernews als erste zu lesen und umso misstrauischer an sie heranzugehen.
Und, verehrte Leser? Kommt ihr noch mit in den immer weiter verworrenen Gehirnwindungen der ränkeschmiedenden Redakteure? Wenn nicht - zweimal lesen hilft.


DS-Fälschung: Hättet ihr uns das geglaubt, hätten wir uns Sorgen machen müssen



So begab es sich, dass ein ziemlich schläfriger Sagat gegen 2.00 nachts ins Bett steigen wollte, da ja um 8.00 der nächste Akt in diesem teuflischen Spiel eingeläutet werden würde... doch da verkündete ihm Tobias alias Troublemaker, er wolle nun endlich den altehrwürdigen #gbachat auf den Namen #portablegaming umstellen, eine Idee, die schon länger in unseren Köpfen spukte, da sich das PlanetGameboy-Imperium ja beständig erweitert. Erste Versuche mit der Umstellung
schlugen allerdings kläglich fehl, sodass ich es mit der Angst zu tun bekam, ob die chatbereiten User am Tag der Entscheidung wirklich zu den falschen Spaniern kommen würden oder, dank irgendwelcher Fehler im System in ein IRC-Wurmloch gesaugt werden könnten und der ganze, mit Blut, Schweiß und vielen, vielen Tassen Kaffee ausgeklügelte Plan an einer fehlgeschlagenen Chat-Umleitung scheitern könnte. Trouble versicherte mir aber hoch und heilig, dass es am nächsten Abend klappen würde. Von tiefen Zweifeln geplagt stieg ich ins Bett...




Lloyd Bridges in "Airplane": "Ein verdammt schlechter Tag, um mit dem Koksen aufzuhören..."

...bis zur skrupellosesten Durchführung aller Zeiten

...und wurde um 7.50 nach einer schlaflosen Nacht, in der ich hauptsächlich grübelte, wie man den Plan noch verbessern konnte, von meinem Wecker aufgeschreckt. Sofort ging ich zum PC und postete die gefälschte News, die ich schlauerweise schon vorgeschrieben hatte, dicht gefolgt von einer echten. Gespannt warteten der auch schon wache Chris und ich, was sich wohl tun würde. Und... die Leser schluckten den Köder und übersahen den wirklichen Streich. Einige von ihnen freuten sich sogar regelrecht auf den Chat mit den Entwicklern - das brachte fast schon ein bisschen unser schlechtes Gewissen in Gang... aber nur fast.

Die Seite hatte sich schon mit erheblich mehr News gefüllt, als sich gegen 18.30 dieses Tages Chris und ich telefonisch in Verbindung setzten, um unser infernalisches Werk auf die Spitze zu treiben. Noch einmal probten wir sämtliche Ausreden ein und bereiteten uns seelisch darauf vor, von einer Meute wachsamer User sofort als Betrüger bloßgestellt und in der Luft zerrissen zu werden. Tatsächlich hatte sich im #gbachat (Trouble musste die Umleitung doch kurzfristig aufgeben) eine beachtliche Menge wissensdurstiger Chatter eingefunden... doch wir ließen uns Zeit. Wie Trunx so schön sagte: "So sind die Spanier halt."
Nach dieser politisch völlig korrekten Aussage bat uns Hendrik, endlich in den Chat zu kommen; die User wurden schon ungeduldig. Als erstes ließen wir die Übersetzerin Juanita (mich) in den Ring - freundlich wurde ich von den Usern begrüßt - in unserem Chat weiß man sich einfach zu benehmen. So bereitete ich die Bühne für den Auftritt von Trunx in der Rolle des Generaldirektors Alejandro Gonzalez Montego, der nach einem stilvollen: "he is coming now right" in den Chat spazierte. Rückblickend muss ich wirklich sagen: im Part des spanischen Generaldirektors glänzte der Norkator wie selten zuvor, warf mit spanischen Stilblüten um sich und verbreitete eine regelrechte
Vorfreude auf Commandos RPG, das angeblich besser als Golden Sun (man stelle sich das mal vor!!) sein sollte. So wiegten wir uns in relativer Sicherheit, bis der kritische LaVeguero die folgenschwere Frage stellte, warum denn von unserem Spiel nichts auf den Releaselisten von gamefaqs.com zu finden sei! Doch Alejandro machte unbeirrt weiter und ließ seinen Charme spielen, sodass sich Vegi mit der nicht unbedingt originellen Antwort "Wir haben erst jetzt einen Publisher" zufrieden gab und von weiteren Investigationen Abstand nahm.
Schwungvoll ging das Gespräch weiter, und keiner schöpfte Verdacht... daher wollten wir ein klein wenig Misstrauen streuen und berichteten, dass Alejandro gerade in "grososteim" in Gespräche mit Nintendo über den neuen Nintendo DS verwickelt ist. Doch selbst das rief keine Skepsis, sondern eher Neugier hervor, doch leiderleider konnte Alejandro aus rechtlichen Gründen darüber keine weitere Auskunft geben.


"Alejandro, are you drunk again?"


Die nächste und wohl größte Zitterpartie näherte sich uns in Gestalt des GP32gaming-Chefs Snesy, der, kaum dass er da war, die richtig harten programmiertechnischen Bandagen aufzog und uns über Layers, Framerate und Assembler-Probleme unseres illusionären RPG's ausfragte... woran wir logischerweise bisher noch keine Gedanken verschwendet hatten. Hier sprang glücklicherweise Forenadmin Andi alias hurik ein, der mir während des Gesprächs parallel professionelle Antworten auf Snesys Fragen gab, mit denen dieser dann tatsächlich auch zufrieden war.
Für mich war der Job als Übersetzerin auch
mit einer Menge Stress verbunden, den eine wirkliche Juanita wohl nicht gehabt hätte. So sah ich Trunx' stilechte spanische Sätze auf dem Bildschirm, die er mir per Telefon ins Deutsche übersetzte und die ich wiederum möglichst schnell in ein möglichst gebrochenes Englisch umwandeln musste. Es hat aber tatsächlich geklappt und die User schöpften und schöpften keinen Verdacht!

So beschlossen wir, es auf die Spitze zu treiben, erzählten zuerst, das Spiel biete 80 Stunden Gameplay, eine Cube-Connectivity zu Commandos 3 (!) auf Gamecube, sowie ein Sonic & Knuckles-Extension Pak. Noch immer gab es keine Widerworte von Seiten der gebannten Chatter. (Und hier meine ich natürlich nicht aus dem Channel gebannt, sondern gebannt im Sinne von gefesselt.) Als
Alejandro dann noch verkündete, das Spiel werde in drei Sprachen ausgeliefert: Spanisch, Transsylvanisch und Deutsch, wurde es meiner Juanita zu bunt. Mit dem Satz: "Alejandro, are you drunk again?" leitete sie die letzte heiße Phase des Entwicklerchats ein, in der sich Juanita und Alejandro vor den Augen der User eine Schlammschlacht lieferten, wie sie in der Geschichte der PG.de-Entwicklerchats ihresgleichen sucht. Die beiden schmissen sich abwechselnd auf spanisch und englisch wüsteste Beschimpfungen an den Kopf, dass die anderen
Chatter nur noch staunen konnten.

Und dann geschah das Wunder. Ein Wunder, fragt ihr? Ja, ein Wunder! - Alejandro Gonzalez Montego (von seinen Kollegen scherzhaft "Gonzo" genannt, Mist, das habe ich vergessen, im Chat zu erwähnen *g*), der in seinem gesamten Leben nie ein Wörtchen Englisch gesprochen hatte, beherrschte, mir nichts, dir nichts die englische Sprache! Es war kaum zu glauben! Die User waren von den
Socken. Und genau zu diesem Zeitpunkt stellte Hendrik die alles entscheidende Frage: "So what does AF Software mean?" - Und? Könnt ihr es euch denken? Natürlich hieß es weder Animated Fun oder Ant Farm, sondern schlicht und ergreifend APRIL FOOL SOFTWARE!



John "Hannibal" Smith: "I love it when a plan comes together."


Die Bombe war geplatzt und der aufwändigste Aprilscherz von PlanetGameboy.de zu seinem grandiosen Showdown gelangt. Es fiel den Usern wie Schuppen von den Augen. Es war vollbracht!
Seufzend sanken die beiden Chrises in ihren Stühlen zurück (ich hatte mittlerweile wegen dem andauernden Telefonhörer-zwischen-Kopf-und-Schulter-klemmen erste Muskelkrämpfe) und freuten sich über ihre Schlauheit. Nein, wir hatten keinen billigen "Hey du, dein Schuh ist offen"-Aprilscherz hingekriegt - wir hatten einen "Wir locken unsere Leser
in einen fingierten Entwicklerchat und machen dann allerhand Unsinn"-Aprilscherz vollbracht, was das gesamte Team mit tiefem Stolz und Dankbarkeit erfüllte. Dankbarkeit vor allem für unsere lieben User, denn wenn wir euch nicht gehabt hätten, hätten wir den grandiosesten, skrupellosesten, dramatischten und spaßigsten Aprilscherz der PlanetGameboy-Geschichte nicht in die Tat umsetzen können. Und das wäre doch schade gewesen, oder?

Christian Luscher | Sagat für PlanetGameboy.de



< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >